Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pflichtversicherung Krankenversicherung

03.03.2016 18:40 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Zusammenfassung:

Versicherer aus einem anderen Land der Europäischen Union (EWR-Dienstleister)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Mann ist in Polen geboren und seit Anfang der Siebziger Jahre in Deutschland. ( Vertriebenenausweis A) Seine polnische Staatsangehörigkeit mußte er abgeben. Seit einigen Jahren besitzt er neben der deutschen Staatsangehörigkeit auch wieder die polnische Staatsangehörigkeit, dies ist der deutschen Behörde nicht bekannt. Nun ist er bei einer polnischen gesetzlichen Krankenkasse freiwillig versichert, da er in Deutschland selbständig ist. Ist mein Mann nach deutschem Recht nun krankenversichert und kann er dies bei deutschen Behörden angeben oder gilt dies als Pflichtversicherung?
Welche Vorgaben muss er beachten, um die deutsche Pflichtversicherung anerkannt zu bekommen? Muss er eine europäische Krankenversicherung haben?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Ist mein Mann nach deutschem Recht nun krankenversichert und kann er dies bei deutschen Behörden angeben oder gilt dies als Pflichtversicherung?
Die Liste der Versicherungen, die in Deutschland „anerkannt" sind führt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Auf Anfrage entweder telefonisch 0228 299 70 299 oder per E-Mail poststelle@bafin.de unter Angabe der Namen der EU-Krankenversicherung und des zuständigen Referates VBS 4 werden Sie eine Auskunft bekommen. Die auf der Internetseite der BaFin veröffentliche Liste der EWR-Dienstleister ist hierzu irrelevant.

2. Welche Vorgaben muss er beachten, um die deutsche Pflichtversicherung anerkannt zu bekommen?
s. hier
http://www.arzthaftung-wegen-behandlungsfehler.de/index.php/patienten/176-krankenversicherung-durch-einen-ewr-dienstleister
(Link muss in Browser kopiert werden)

3. Muss er eine europäische Krankenversicherung haben?
Diese hat er doch nach Ihren Angaben in Polen.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER