Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pflichtteilsberechtigter oder Erbe zu 25 %

| 25.09.2010 10:58 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Testament des letztverstorbenen Elternteils mit 2 Kindern sinngemäß:

Meine Kinder sollen meine Erben sein.
Nach Kosten für die Beisetzung und Wohnungsauflösung soll das verbleibende Barvermögen wie folgt verteilt werden:

Mein Sohn soll den Pflichtteil = 25 %
und
meine Tochter 75 % erhalten.

Ich (Sohn) bin nicht enterbt worden. Was bin ich denn nun?

ERBE oder PFLICHTTEILBERECHTIGTER.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Wenn im Testament geschrieben steht, dass Sie neben Ihrer Schwester (Kinder des letzt- verstorbenen Elternteils, der das Testament verfasst hat) „Erben" sein sollen, so sind Sie in der Tat nicht enterbt worden und damit auch Erbe geworden.

Fraglich ist allerdings, ob dieses Erbe auch Ihren Pflichtteilsanspruch umfasst (Hälfte des gesetzlich Ihnen zustehenden Erbteils).

Kommt also neben dem verbleibenden Barvermögen noch Immobilienvermögen oder sonstiges hinzu, so wäre dieses in diese Berechnung mit einzubeziehen.

Aus dem Testament/aus Ihrer Sachverhaltsdarstellung geht Derartiges – Bestandteile der Erbmasse – meines Erachtens nicht genau hervor.

Man unterstellt, es gibt nur Barvermögen:

Die Kosten für die Beisetzung und Wohnungsauflösung sind Nachlassverbindlichkeiten, die in der Tat dann vor der eigentlichen Aufteilung des Nachlasses abzulösen sind.

Sie und Ihre Schwester erben nach den gesetzlichen Bestimmungen als direkte Abkömmlinge zu gleichen Teilen und sind die einzigen Erben, erben also 50% zu 50%.

Ihr Pflichtteil beträgt daher in der Tat 25%.

Wäre also nur Barvermögen als Erbmasse vorhanden, so sind Sie rechtlich gesehen (nach Auslegungsgrundsätzen) doch enterbt worden und haben gegen die allein verbleibende Erbin einen Anspruch auf Zahlung des Pflichtteils, auch einen Auskunftsanspruch.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende.

Bewertung des Fragestellers 25.09.2010 | 12:34

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 25.09.2010 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die schnelle und konkrete Antwort hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte diese Webseite leider zu spät kennengelernt. Vorher war ich bei zwei Anwählte, die mir gar nicht geholfen haben. Ein Anwalt hat sogar die Akten und der Vertrag ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frage 1 ist leider nicht eindeutig beantwortet worden ; ansonsten aber sehr zufriedendstellende Antworten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr gut verständliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER