Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pflichtteil nach Schenkung und Pflege

01.07.2016 20:55 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo!
Ich frage im Namen meiner Schwiegermutter.
Meine Schwiegermutter war in 2. ehe seit 30 Jahren verheiratet. Sie hat einen Sohn, der Schwiegervater 3 leibliche söhne. Nun ist mein Schwiegervater nachdem sie ihn 4 Jahre voll gepflegt hat im Januar verstorben. Sein Haus hat er notariell beglaubigt an meine Schwiegermutter im Jahr 2012 in Form einer Schenkung überschrieben. Er hatte seitdem Wohnrecht.
Nun fordern die leiblichen Söhne meines Schwiegervaters ihren Pflichtteil.
Dazu 2 Fragen:
1. wird meiner Schwiegermutter die Schenkung zumindest teilweise zugute gehalten bei der Berechnung des Pflichtteils?
2. wird die Pflege meines Schwiegervaters in irgendeiner Form angerechnet.
Vielen Dank und viele Grüße
01.07.2016 | 22:24

Antwort

von


(2414)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

sollte das Wohnrecht im Grundbuch eingetragen worden sein, wird die Schenkung vollständig mit in die Pflichtteilsberechnung einbezogen.
Nur wenn dies nicht der Fall sein sollte, würde die Schenking nur noch zu 60% des Wertes (10% pro abgelaufenem Jahr) angerechnet.

Die Pflege wird allerdings nicht gesondert vergütet, da der Paragraph 2057a BGB für Ehegatten nicht gilt.
Es tut mir leid, dass ich Ihnen diesbezüglich keine angenehmere Antwort geben kann.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet oder auch erstattet werden, wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2414)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72510 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die klare, ausführliche und freundliche Rechtsberatung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank fuer sehr schnelle und Verstaendliche Antwort unter 1 Stunde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrte Frau RAin Merkel, vielen Dank für die sehr ausführliche und zeitnahe Beantwortung meiner Frage. Ich kann Sie uneingeschränkt weiterempfehlen! Klasse. ...
FRAGESTELLER