Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pflichtteil beim Berliner Testament


| 14.12.2013 09:06 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Zusammenfassung: Pflichtteilsanspruch Berliner Testament


Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte,

meine Großmutter ist leider verstorben. Ihr Ehemann ist nicht der leibliche Vater meiner Mutter, nicht mein leiblicher Großvater. Allerdings sind beide schon so lange verheiratet, dass es keinen Unterschied für uns macht.

Beide haben vor Jahren ein Berliner Testament beschlossen. Sowohl meine Mutter als auch ich (Enkeltochter) sind Einzelkinder. Jedoch bin im Berliner Testament ich (Enkelin) als Nachlasserbin vorgesehen, nicht meine Mutter - sie wurde quasi "übergangen", wenn man so möchte.

Jetzt da meine Großmutter verstorben ist, stellt sich die Frage, ob meiner Mutter trotz dem o. g. gemeinschaftlichen Testament zumindest ein Pflichtteil zusteht, den sie einfordern kann? Wenn ja, in welcher Höhe? Und was gilt ggf. für mich in dieser Konstellation?

Es geht um Grundstück, Haus und Barvermögen.

Bitte zeigen Sie mir auch kurz auf, was das für mich bedeuten würde... Auch für den Fall des späteren Ablebens meines Großvaters (nicht leiblich).

Da ich Studentin bin, bitte ich um die große Nachsicht, nicht mehr € für diese Frage ausloben zu können...
Ich bedanke mich aber schon jetzt herzlich bei Ihnen für Ihre Hilfe! Vielen DANK!
14.12.2013 | 09:25

Antwort

von


400 Bewertungen
Otto-von-Guericke-Str. 53
39104 Magdeburg
Tel: 0391-6223910
Web: kanzleifamilienrechtmagdeburg.simplesite.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ich möchte Ihnen zunächst mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

Lediglich Ihre Mutter hätte nunmehr einen Pflichtteilsanspruch gegenüber dem Großvater.
Dieser beträgt in Ihrem Fall 1/4 in den Nachlass, also das Vermögen Ihrer Großmutter.

Sie als Schlußerbin werden erst nach dem Tod des Großvaters Erbin des dann noch vorhandenen Vermögens.

Aufgrund des Berliner Testamentes wird Ihr Großvater zunächst Alleinerbe nach der Großmutter und kann dann bis zu seinem Ableben frei über den Nachlass verfügen, diesen also auch ggf. verbrauchen. Ihnen steht dann als Schlusserbin das zum Zeitpunkt des Todes des Großvaters vorhandene Vermögen zu.

Das Berliner Testament hat insoweit auch eine Bindungswirkung nach dem Tod der Großmutter, so dass der Großvater keine andere Verfügung von Todes wegen mehr vornehmen kann. Dies kann jedoch dann anders sein, wenn ihm dies ausdrücklich im Testament erlaubt worden ist.

Wenn Ihre Mutter nunmehr ihren Pflichtteil geltend macht, was durchaus nachvollziehbar wäre, schmälert natürlich der Pflichtteilsanspruch Ihrer Mutter Ihr späteres Erbe, denn Ihr Großvater wäre nun verpflichtet, 1/4 des Vermögens der Großmutter an Ihre Mutter auszuzahlen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Fachanwalt für Familienrecht

Bewertung des Fragestellers 16.12.2013 | 11:22


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr gute, kompetente und freundliche Antwort! Danke"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.12.2013
5/5.0

Sehr gute, kompetente und freundliche Antwort! Danke


ANTWORT VON

400 Bewertungen

Otto-von-Guericke-Str. 53
39104 Magdeburg
Tel: 0391-6223910
Web: kanzleifamilienrechtmagdeburg.simplesite.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Erbrecht