Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pflichtteil bei notariellem Testament

15.01.2020 16:23 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


Das notarielle Testament meines Vaters wurde durch Todesfall kürzlich vom Amtsgericht eröffnet.
Hiernach sind wir, die beiden Kinder (Geschwister) zu gleichen Teilen des Nachlasses eingesetzt.
Wenn diese es nicht annehmen und wollen, so sind die Abkömmlinge zu gleichen Teilen Ersatzerben.
Es wird ein Einfamilienhaus hinterlassen. Da die persönlichen Verhältnisse zueinander schwierig sind würde ich auf meine Hälfte ( um des lieben Friedens Willen) des Hauses/Nachlasses verzichten bzw. das Erbe ausschlagen. Mein Kind (Abkömmling) ebenso. Habe ich dann noch ein Recht
auf Auszahlung meines Pflichtteils und wenn ja, wie muss ich dann vorgehen?
15.01.2020 | 19:03

Antwort

von


(568)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Wenn Sie das Erbe ausschlagen wollen, müssen Sie dies gegenüber dem Nachlassgericht erklären.
Falls Sie sodann pflichtteilsberechtigt sind, müssen Sie Ihren Pflichtteil von dem oder den Erben verlangen.
Sie sind nur dann pflichtteilsberechtigt wenn Sie als Erbe beschränkt oder belastet würden. Dies ist (abschließend) der Fall wenn ein Dritter als Nacherbe eingesetzt wurde, ein Testamentvollstrecker bestimmt wurde, der Nachlass mit einer Auflage oder einem Vermächtnis beschwert wurde oder eine Teilungsordnung getroffen wurde.

Nach Ihrer Schilderung sehe ich keinen der genannten Fälle verwirklicht. Im Falle einer Ausschlagung.wären Sie daher nicht pflichtteilsberechtigt.
Eine andere Möglichkeit ihr Ziel zu erreichen, wäre der Abschuss eines Erlassvertrages. Hierin würden Sie Ihren Erbteil gegen Zahlung einer Abstandssumme verkaufen. Einer solcher Vertrag ist nicht formbedürftig. Ich rate Ihnen allerdings dennoch anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen, bevor Sie auf Ihrem Erbteil verzichten.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage umfassend beantworten. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 15.01.2020 | 20:50

Würde das Pflichtteilsrecht also zum tragen kommen wenn folgende Punkte im Testament verankert wurden?
Es ist nämlich tatsächlich so, das im Testament für das andere Geschwisterteil ein unentgeltliches Wohnrechtsvermächtnis eingeräumt wurde ohne Anrechnung auf seinen Erbteil, sowie ein
Wohnrechtsvermächtnis auf alle Räume des Hauses. Ebenso wurde Testamentsvollstreckung bzw.
ein Testamentsvollstrecker angeordnet der die Aufgabe hat, das Wohnungsrechtsvermächtnis zu
erfüllen.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 15.01.2020 | 20:57

Sehr geehrter Fragesteller,

Schon die Belastung mit einem Vermächtnis ist ausreichend um als ausschlagender Erbe in den Genuss des Pflichtteilsrechts zu gelangen.

Sollten weitere Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(568)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80498 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr schnell, freundlich und klar beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, hat mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die zudem schnelle Antwort war hilfreich, ist genau auf mein Anliegen eingegangen und war fachlich m. E.nach sehr fundiert. Ich danke! ...
FRAGESTELLER