Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pflichtteil bei Hausverkauf

05.11.2009 00:37 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Hallo und guten Tag,folgendes Problem: Als meine Mutter starb ( Vater war schon vorher verstorben ) Haben ich und mein Bruder zugestimmt, dass die Schwester das Haus erbt um drin wohnen zu bleiben. Wir haben auch auf finanziellen Ausgleich verzichtet. Nun , nach ca10 Jahren will die Schwester das Haus verkaufen. Haben ich und mein Bruder noch Ansprüche anzumelden und wenn ja welche ?
Vielen Dank für Ihre Antwort

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich möchte Ihre Frage auf Grund des dargelegten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten:

Ich weise darauf hin, dass dies einer ersten Orientierung über die bestehende Rechtslage dient und ein ggf. persönliches Beratungsgespräch bei einem Anwalt Ihrer Wahl nicht ersetzt.

Das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann die rechtliche Beurteilung beeinflussen.

Dies vorangestellt beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ihre Angaben im Sachverhalt sind nicht ganz eindeutig. Insbesondere bleibt fraglich, in welcher Art und Weise Sie und Ihr Bruder auf Ansprüche am Haus verzichtet haben. Ist die gesetzliche Erbfolge eingetreten oder wurde Ihre Schwester durch Testament als Erbin für das Haus bestimmt? Haben Sie auf das Erbe gänzlich verzichtet oder sind Sie und Ihr Bruder dennoch Erbe am übrigen Nachlass geworden? Ist ein Verzicht durch Sie und Ihr Bruder ausdrücklich erklärt worden und haben Sie schlichtweg nicht gehandelt? Ist der Erbverzicht notariell beurkundet worden?

Grundsätzlich gilt hier, dass durch den Verzicht Ansprüche am Haus nicht mehr durchsetzbar sind.

Gemäß § 2346 Abs. 1 BGB können Verwandte sowie der Ehegatte des Erblassers durch Vertrag mit dem Erblasser (Ihrer Mutter) auf ihr gesetzliches Erbrecht verzichten.
Der Verzichtende ist von der gesetzlichen Erbfolge ausgeschlossen, wie wenn er zur Zeit des Erbfalls nicht mehr lebte; er hat kein Pflichtteilsrecht.

Der Erbverzichtsvertrag bedarf der notariellen Beurkundung nach § 2348 BGB .

Aus diesem Grund können Sie und Ihr Bruder bei wirksamen Verzicht keine Ansprüche mehr geltend machen.

Bedauerlicherweise lässt sich kein günstigeres Ergebnis mitteilen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage geben und Ihre Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantworten.

Bestehende Unklarheiten beantworte ich Ihnen gern innerhalb der kostenlosen Nachfragefunktion, wobei ich darum bitte, die Vorgaben dieses Forums zu beachten.

Darüber hinausgehende Fragen beantworte ich Ihnen gern im Rahmen einer Mandatserteilung.
Durch eine Mandatserteilung besteht auch die Möglichkeit einer weiterführenden Vertretung.

Die Kommunikation bei größerer Entfernung kann via Email, Post, Fax und Telefon erfolgen und steht einer Mandatsausführung nicht entgegen, sofern Sie der Nutzung dieser Möglichkeiten aufgeschlossen gegenüberstehen.

Eine weiterführende Vertretung zieht allerdings weitere Kosten nach sich. Im Fall einer Beauftragung würde ich den hier gezahlten Einsatz auf meine nachfolgenden Gebühren vollständig anrechnen.


Mit freundlichen Grüßen

Marco Liebmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER