Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pflicht lt. Mietvetrag zur Säuberung der Hoffläche


28.11.2011 13:29 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Wir sind Mieter eines EFH auf einem Hofgrundstück. Darauf befinden sich insgesamt 4 Häuser in einer Reihe angeordnet (wir bewohnen Haus 3). Der Hof ist so geschaffen, dass jeweils ein Teil davon (rein räumlich) einem Haus zugeordnet werden kann. In Haus 2 wohnte bis vor 2 Jahren der Vater des Vermieters, nach seinem Auszug steht das Haus leer. Ebenfalls ist das Haus 4 seit ca. 1 Jahr unbewohnt. An einem Ende des Hofes (bei Haus 1) gibt es 5 PKW-Stellplätze, von denen wir 2 angemietet haben, die anderen gehören zu den nicht bewohnten Häusern. Haus 2 und Haus 4 werden vom Vermieter teilweise selbst genutzt, da er in den dazu gehörenden Garagen eigene PKWs und andere private Gegenstände unterbringt.

In unserem Mietvetrag (den in dieser Form alle Mieter haben bzw. hatten) steht, dass der Mieter verpflichtet ist, die gesamte Hoffläche zu säubern (Laub etc). Das war auch kein Problem, so lange alle Häuser vermietet waren. Jeder hat seinen Bereich sauber gehalten und die ihm zugewiesenen PKW-Stellplätze. Seitdem jedoch 2 Häuser und 3 Stellplätze unvermietet sind, fordert unser Vermieter uns dazu auf, auch von den Flächen vor diesen Häusern und den unvermieteten Stellplätzen das Laub zu entfernen, obwohl wir diese Bereiche praktisch nicht betreten bzw. befahren. Das würde ja auch bedeuten, dass die Mieter von Haus 1 dazu verpflichtet wären, die Flächen vor Haus 4 zu säubern etc.

Frage: Zu welcher Säuberungspflicht sind wir unter den o.g. Voraussetzungen gesetzlich verpflichtet?
28.11.2011 | 13:54

Antwort

von


438 Bewertungen
Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/Min. für Rechtsberatung, Mobilfunk kann abweichen)
Web: www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Die Verpflichtung zur Reinigung des Hofes und der Stellplätze kann sich nur auf die Fläche vor Ihrem Haus und bzgl. Ihres Stellplatzes beziehen, denn nur dies haben Sie gemietet und somit kann sich eine Verpflichtung nur darauf beziehen. Dies ergibt sich auch daraus, dass vorab durch die anderen Bewohner die Reinigung übernommen wurde. Im Weiteren ergibt sich das oben dargestellte auch, wenn der Vermieter die Arbeiten an einen Hausmeisterdienst o.ä. vergeben würde, müssten Sie nur den Anteil für Ihre Fläche bezahlen. Der Kosten für Leerstand geht zulasten des Vermieters/Eigentümers.


Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..




Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Betriebswirtin (HWK)
_____________________________

E-Mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de
www.scheidung-deutschlandweit.de
www.vorsorgeverfuegungen.info


Nachfrage vom Fragesteller 28.11.2011 | 17:01

Sehr geehrte Frau Sperling,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Vielleicht können Sie mir dazu noch eine Frage beantworten:

In einem Passus unseres Mietvertrages heisst es: "... die gesamte Hoffläche ist nicht Gegenstand des Mietobjektes...". Wir dürfen z.B. direkt vor unserer Haustüre nicht - auch nicht kurzfristig - parken, obwohl damit sonst niemand behindert wird (wurden deshalb auch schon abgemahnt). Lt einem Schreiben unseres Vermieters sei das sein Privatparkplatz (also direkt vor unserer Türe). Bedeutet dieses (unter Berücksichtigung Ihrer obigen Antwort), dass wir gesetzlich noch nichtmal dazu verpflichtet sind, den Bereich vor unserem Haus zu säubern, und sich unsere Verpflichtung somit nur auf die angemieteten Stellplätze beschränkt (trotz des Passus im MV "Der Mieter verpflichtet sich, die gesamte Hoffläche zu säubern")

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.11.2011 | 17:59

Auch wenn keine Parkmöglichkeit gegeben ist, so ist zumindest ein laufen möglich und Sie sidnd gem. der mietvertragl. Vereinbarung für den Abschnitt vor Ihrem gemieteten Haus zur Säuberung verpflichtet.

ANTWORT VON

438 Bewertungen

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/Min. für Rechtsberatung, Mobilfunk kann abweichen)
Web: www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Inkasso, Fachanwalt Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER