Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.507
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pferd nach Abgabe mit Schutzvertrag/Schenkung zurück holen

| 10.04.2018 08:47 |
Preis: 30,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Rückabwicklung eines Tierschutzvertrags

Guten Tag,

vor knapp 2 Jahren habe ich meine Stute an jmd. abgeben. Damals habe ich einen Schutzvertrag/Schenkungsvertrag aufgesetzt. Darin enthalten waren, dass das Pferd zu 0,00 EUR verschenkt wird - jedoch unter Nutzungsbedingungen.

z.B. dass das Pferd nicht mehr im Schulbetrieb oder gewerblich genutzt werden darf UND, dass sie NICHT zur Zucht eingesetzt werden darf.

Da ich mein ehemaliges Pferd regelmäßig besucht habe ist mir aufgefallen, dass der neue Besitzer die Stute in einer Herde hält in der auch 2-3 Hengste leben. Ich habe den Besitzer konkret darauf angesprochen und angeboten die Kastration der Hengste zu bezahlen, da die Herdenhaltung (Stuten + Hengste) nicht in Ordnung für mein ehemaliges Pferd ist, da sie aufgrund von Erkrankungen (die bekannt sind) nicht zur Zucht eingesetzt werden sollte. Eine Kastration der Hengste erfolgte bis heute nicht.

Vor einigen Tagen habe ich das Pferd erneut besucht und festgestellt, dass sie doch tatsächlich weiterhin mit den Hengsten in einer Herde lebt, obwohl noch immer keine Kastration erfolgt ist. Es existieren Bilder auf denen deutlich Spuren zu erkennen sind, dass die Hengste die Stute gedeckt haben müssen. Des Weiteren befindet sich die Stute inzwischen in einem schrecklichen gesundheitlichen Zustand. Sie hat riesige Ekzeme, ist sehr dünn geworden und macht den Eindruck dauernd von der Herde fliehen zu wollen, weil Sie am rangniedrigsten ist. Der neue Besitzer kümmert sich jedoch auch nicht um diese Probleme. Er sieht sie gar nicht erst.

Fakt ist ich möchte die Stute schnellst möglich zurück holen um ihr die weiteren Qualen zu ersparen. Im Vertrag wurde vereinbart, dass wenn gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen wird es zu einer Vertragsstrafe von 2500,00 EUR kommt und die Rückgabe des Pferdes abgewickelt werden muss.

Ein Gespräch habe ich mit dem neuen Besitzer geführt - leider ohne jegliche Einsicht des Besitzers.

Was kann ich tun?
10.04.2018 | 09:48

Antwort

von


(92)
Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95279564
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Soweit nachweislich gegen vertragliche Pflichten verstoßen wurde, haben Sie das Recht, die Vertragsstrafe einzufordern, wie auch die Rückgabe.
Dies sollte nach Möglichkeit mit einem Aufforderungsschreiben, das bestenfalls als Einschreiben mit Rückschein an den Vertragspartner zugestellt wurde, unter Fristsetzung (ca. 14 Tage), geschehen.
Soweit die Frist dann fruchtlos verstrichen ist, haben Sie die Möglichkeit Zahlungs- und Herausgabeklage zu führen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Wübbe

Bewertung des Fragestellers 12.04.2018 | 07:49

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Wübbe »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 12.04.2018
5/5,0

ANTWORT VON

(92)

Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95279564
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Tierrecht