Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pension und Gehalt an Geschäftsführer

| 23.08.2011 14:51 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


16:05

Der Geschäftsführer einer GmbH (nicht Gesellschafter) möchte die halbe Rente beantragen. Gleichzeitig steht ihm aufgrund langer Dienstjahre eine vertraglich vereinbarte Pension zu. Dies ist auch alles geprüft und rechtmäßig. Der GF möchte dann die Pension beziehen (die Kürzungen aufgrund der vorzeitigen Rente nimmt er in Kauf). Jedoch will er aber noch weiter für die GmbH arbeiten und auch Gehalt beziehen - neben der Pension. Bei Gesellschafter-GF ist wohl von einer VGA auszugehen, bei einem nur GF auch? Sind zwei Gehaltsabrechnungen überhaupt möglich?

-- Einsatz geändert am 23.08.2011 14:55:38

23.08.2011 | 15:49

Antwort

von


(562)
Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

eine verdeckte Gewinnausschüttung (vGA) kann bei einem Geschäftsführer, der auch Gesellschafter einer GmbH ist, vorliegen, wenn die Zuwendungen an den Geschäftsführer teilweise unangemessen sind. Dies ist idR dann gegeben, wenn einem Geschäftsführer, der nicht Gesellschafter ist, diese Zuwendungen nicht gewährt worden wären.

Da in Ihrem Fall der Geschäftsführer nicht Gesellschafter der GmbH ist, kann grundsätzlich keine vGA vorliegen.

Die Abrechnung des Gehalts und der Pension gegenüber dem Mitarbeiter kann grundsätzlich getrennt oder zusammengefasst erfolgen.

Ob in Ihrem konkreten Fall Einschränkungen bestehen, kann von hier nicht beurteilt werden. Dazu müssten die gesamten Umstände und vertraglichen Bedingungen der GmbH geprüft werden. Dies ist im Rahmen einer Erstberatung jedoch nicht möglich.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.


Rückfrage vom Fragesteller 23.08.2011 | 16:00

Vielen Dank erst mal. Ich wollte nur wissen, ob es grundsätzlich möglich ist, gleichzeitig Pension und Gehalt in derselben Firma zu beziehen. Es war nur eine Grundsatzfrage, ob so etwas möglich ist, da mir so ein Fall bisher nicht bekannt ist.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23.08.2011 | 16:05

Sehr geehrte Fragestellerin,

ja das ist grundsätzlich möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
- Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers 23.08.2011 | 16:08

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Es wurde eine schnelle und kompetente Antwort gegeben. Meine Fragestellung war wohl nicht so eindeutig, aber mit dem Ergebnis bin ich mit dem Nachfragen sehr zufrieden.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Ingo Bordasch »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.08.2011
5/5,0

Es wurde eine schnelle und kompetente Antwort gegeben. Meine Fragestellung war wohl nicht so eindeutig, aber mit dem Ergebnis bin ich mit dem Nachfragen sehr zufrieden.


ANTWORT VON

(562)

Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht