Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.881
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pcp Belastung

| 19.10.2016 16:09 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Wir haben vor 3 Jahren ein Haus mit einliegerwohnung gekauft. Nun stellten sich bei meiner Frau gesundheitliche Probleme ein. Daraufhin teste ein Baubiologe das Holz vom offenen Dachstuhl, dabei stellte sich heraus das das Holz mit Pcp belastet ist mit einem Wert von grösser wie 100 mg / Kg Holz und somit der gesamte Dachstuhl sanierungsbedürftig ist und die Einliegerwohnung unter dem Dach nicht mehr bewohnbar ist. Kann ich vom Verkäufer Schadenersatz geltend machen? Lt meinem Rechtsanwalt habe ich schlechte Chancen weil ich ihm nicht nachweisen kann das er davon gewusst hat. Ein ander Rechtsanwalt meint das die blosse Vermutung des Verkäufgers schon ausreichen würde. Wie ist ihre Meinung zu dem Fall?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:




Frage 1:
"Kann ich vom Verkäufer Schadenersatz geltend machen? Wie ist ihre Meinung zu dem Fall?"

Klar ist jedenfalls, dass Sie Ansprüche gegen den Verkäufer wegen der PCB-Belastung des Holzes haben.

Ggf kommen daneben auch Ansprüche gegen den Hersteller des belasteten Holz infrage. Diese Ansprüche wären dann auch auf Schadensersatz gerichtet.

Hintergrund der unterschiedlichen Auskünfte ist hier offenbar § 280 I Satz 2 BGB wonach der Schuldner nicht haftet, wenn er die Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat. Dies muss in einer Klageschrift ggf. schlüssig begründet werden.

Wenn dies nicht gelingt kann eine Klage allein deswegen scheitern. Sollten beide Anwälte nach Prüfung der maßgeblichen Unterlagen hierin ein relevantes Prozessrisiko sehen, wäre eine Klage auf Schadensersatz gegen den Verkäufer mit dem Risiko belastet, in diesem Punkt vor Gericht zu unterliegen.



Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Ergänzung vom Anwalt 19.10.2016 | 21:37

Ich bemerke gerade, dass ich fälschlicherweise davon ausging, dass Ihnen der Verkäufer belastetes Holz zum Einbau in die Wohnung lieferte nicht aber die Wohnung selbst.

Insofern ist meine Aussage "Klar ist jedenfalls, dass Sie Ansprüche gegen den Verkäufer wegen der PCB-Belastung des Holzes haben" ungenau, da hier vermutlich im notariellen Kaufvertrag die Sachmängelgewährleistung ausgeschlossen wurde, sodass es hauptsächlich für die Frage Ihrer Ersatzansprüche darauf ankommt, ob dem Verkäufer die Mängel bekannt waren bzw. bekannt sein mussten, da er grundsätzlich Ihnen gegenüber nur dann haftet, wenn er die Mängel arglistuig verschwiegen hat.

Hier müssten Sie zusammen mit Ihrem Anwalt Indizien zusammentragen ( z.B. Nachfrage bei den Vormietern, vorher tätigen Handwerksfirmen, etc.), die diese Kenntnis oder das Bewustsein der Belastung des Holzes beim Verkäufer im zeitpunkt des Verkaufs belegen.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 21.10.2016 | 09:31

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle Beratung günstiger Preis weiter zu empfehlen"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 21.10.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER