Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Paypal Betrug


26.10.2006 17:15 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Hi,

ich habe schon fast alle Beiträge über Paypal Betrug gelesen.. nun Fakt ist, dass ich paypal nie wieder nutzen werde.

leider habe ich noch keinen vergleichbaren Fall wie meinen gefunden und daher dieser Beitrag hier.
Problem:

Ich habe bei Ebay ein Laptop verkauft(18.10.). User aus USA. Nach der Auktion bittet der Käufer mich, den Laptop nach Litauen zu schicken, da er es dort seinem cousen schenken will. Na gut, ich sage mir, wenn das Geld da ist, wieso nicht?
wie naiv! paypal zahlung war da, ein tag später verschicke ich die ware (19.10).
Das Geld habe ich sofort auf mein Bankkonto überwiesen.
2 Tage später bekomme ich von paypal die berüchtigte Email .. zahlung stammt aus betrügerische Quellen.
Zahlung wurde eingefroren.
Die Zahlung wird storniert und Paypal sagt zu mir ich solle versuchen das Paket zu stoppen --> unmöglich wenn es schon ausserhalb Deutschlands ist.
jetzt stehe ich mit einem Saldo von xxxx Euro da.
Nachdem ich dem Käufer eine negative Bewertung gegeben habe, bekomme ich auf einmal auch eine negative Bewertung, mit einer Email dass ich ein schlechter Verkäufer sei... ihr ebay account, paypal account UND ihre Kreditkarte wurden geklaut. Sie könne nichts dafür und warum ich das nicht verstehe?!

Toll, was kann ich dafür wenn diese Frau zu ....... dafür ist, um auf ihre sachen aufzupassen?
"
In den Nutzungsbedingungen von Paypal steht:

4.2.3 Name und Adresse des Empfängers

Diese Angaben müssen mit der auf der Seite Transaktionsdetails angegebenen Adresse übereinstimmen."

Gilt die Email nicht, dass ich die Ware nach Litauen geschickt werden soll? Es ist ja nicht mein verschulden, dass ihre daten geknackt worden sind.

desweiteren frage ich mich auch wie ebay account, paypal account UND ihre Kreditkarte zu einer Zeit geklaut werden konnte?!

Paypal wird jetzt sicherlich den Saldo auf meinem paypal account anfordern. Habe gehört, dass sie deutsche inkasso-unternehmen anheuern um das Geld wieder einzutreiben.

Aber wie gesagt, paypal ist doch nur ein Zahlungsmittel..
der Vertrag wurde ja bei ebay gemacht und dort wurde Versandort Litauen vereinbart.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

auf Grundlage der geschilderten Details erlaube ich mir, Ihre Frage wie nachfolgend summarisch zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass bedingungsgemäß eine Erstberatung geboten wird, die eine genaue und abschließende weiterführende Beratung nicht ersetzt!

Die von Ihnen geschilderte Masche ist eine von vielen Tricks von Internet-Gaunern. Die Hintermänner nutzen dabei teilweise schmutziges Geld (abgezweigt von Internetkonten oder gestohlenen Zugängen, Kreditkarten o. Ähnlichem). Leider fliegen die so initiierten Geschäfte dann – wie hier - nicht selten auf, die Gelder werden (auch von Behörden) eingefroren. Bei den mir bekannten Fällen (so auch unter www.bka.de nachzulesen), haben die Täter bislang meist das Geschäft rückgängig gemacht und durch die dann erfolgte Rückzahlung das Geld gewaschen (dabei werden arglos Handelnde unfreiwillig zu „Mittätern“). Allerdings wäre ich durchaus skeptisch, dass die vermeintliche Verkäuferin angibt, dass sowohl Paypal-Codes, Kreditkarte wie ebay-account gestohlen bzw. geknackt wurden.

Leider ist bzgl. der Bezahlung das Paypal-Bedingungswerk verbindlich. Dementsprechend werden Sie insoweit von Paypal kein Geld verlangen können bzw. es an Paypal auf jeden Fall zurückerstatten müssen, wenn in der Auktion nicht auch Litauen angegeben war . Die Käuferin haftet, wenn Sie nachweislich kein Vertragsangebot abgegeben hat, grds. auch nicht auf den Kaufpreis. Allerdings könnte dies dann anders sein, wenn sie den Verlust ggf. grob fahrlässig verursacht hat. Dies liegt hier etwas näher, da sie alle Codes scheinbar zusammen aufbewahrt hat. Sie sollten unbedingt einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens hinzuziehen und außerdem strafrechtliche Schritte einleiten.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Für eine weitere Vertretung schreiben Sie mich bitte ausschließlich über die untenstehende email an, ich rufe dann gerne zurück!

Hochachtungsvoll

Rechtsanwalt Hinrichs

rahinrichs@gmx.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER