Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pausieren von ALG1

16.11.2015 11:10 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Schönen, guten Tag,

Ich habe Fragen zum Pausieren vom ALG1. Grundsätzlich ist ja ein Urlaub von 3 Wochen möglich, den man aber erst 1 Woche vor Antritt des Urlaubs beantragen bzw. bewilligen lassen kann. Dies macht eine Urlaubsplanung im Ausland ja praktisch unmöglich.
Nach den Beiträgen, die ich bisher gelesen habe, ist das Pausieren grundsätzlich möglich aus welchen Gründen (Reise, Prüfungsvorbereitung, etc) auch immer. Ich habe auch gelesen, dass ein Pausieren von unter bzw bis zu 6 Wochen unproblematisch ist, da der Anspruch auf ALG1 nicht neu geprüft wird. Nach den 6 Wochen aber wieder geprüft wird. Ist das korrekt?
Im Falle einer Pause schreibe ich dann einfach an meinen Berater: " Ich stehe für den Zeitraum X für die Vermittlung nicht zu Verfügung und bitte meinen Leistungsanspruch auf ALG1 ruhen zu lassen"? Oder wie ist hier das formal korrekte Vorgehen? Wie gehe ich vor wenn ich während der Pause merke, dass ich diese verlängern will?

Freundliche Grüße,

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Sie schätzen die Sachlage richtig ein.

Die maßgebliche Vorschrift in § 141 SGB III lautet:

"(1) 1Die oder der Arbeitslose hat sich persönlich bei der zuständigen Agentur für Arbeit arbeitslos zu melden. 2Eine Meldung ist auch zulässig, wenn die Arbeitslosigkeit noch nicht eingetreten, der Eintritt der Arbeitslosigkeit aber innerhalb der nächsten drei Monate zu erwarten ist.

(2) Die Wirkung der Meldung erlischt

1.
bei einer mehr als sechswöchigen Unterbrechung der Arbeitslosigkeit,
2.
mit der Aufnahme der Beschäftigung, selbstständigen Tätigkeit, Tätigkeit als mithelfende Familienangehörige oder Tätigkeit als mithelfender Familienangehöriger, wenn die oder der Arbeitslose diese der Agentur für Arbeit nicht unverzüglich mitgeteilt hat.

(3) Ist die zuständige Agentur für Arbeit am ersten Tag der Beschäftigungslosigkeit der oder des Arbeitslosen nicht dienstbereit, so wirkt eine persönliche Meldung an dem nächsten Tag, an dem die Agentur für Arbeit dienstbereit ist, auf den Tag zurück, an dem die Agentur für Arbeit nicht dienstbereit war."

Die von Ihnen mitgeteilte Formulierung können Sie gegenüber der Behörde verwenden.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER