Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pausenregelung bei 6 Stunden Arbeitszeit

21.04.2020 11:25 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Hallo zusammen,
ich bin verzweifelt.

Ich arbeite in der Verwaltung als Kauffrau in der Woche vertraglich 27 Stunden offiziell, das macht 5,4 Stunden täglich. 5 Tage- Woche. (9 Uhr bis 14.24 Uhr)
Ich habe mich mit meinem AG geeinigt, schriftlich, dass ich Mehrstunden leisten darf, die ich dann als Freizeitausgleich nutzen darf, da mir 25 Tage Urlaub im Jahr mit zwei Kindern zu wenig sind. Demnach arbeite ich täglich von 9 Uhr bis 15 Uhr und baue dadurch täglich 36 Minuten auf. Ich habe schriftlich, dass ich Mehrstunden machen darf, es stehen lediglich keine Uhrzeiten drin.
Nun will mein Chef, dass ich mir 30 Minuten Pause eintrage, da ich 6 Stunden arbeite.
Ich dachte, man muss nur Pause machen, wenn man ÜBER 6 Stunden arbeitet. Also quasi 6 Stunden und 1 Minute. Und kann er einfach so verlangen, dass ich Pause mache?
21.04.2020 | 15:10

Antwort

von


(335)
Tannenweg 17
72654 Neckartenzlingen
Tel: 07127/349-1208
Web: http://www.rechtsanwalt-kromer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die gesetzlich zwingenden Pausen sind in § 4 Arbeitszeitgesetz (ArbZG ) geregelt. Danach ist bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden eine Ruhepause von mindestens 30 Minuten zwingend.
Mit anderen Worten: bei einer Arbeitszeit von genau 6 Stunden sieht das Arbeitszeitgesetz keine zwingende Pause vor.

Allerdings bestimmt der Arbeitgeber – sofern nicht anders geregelt – die Zeit der Arbeitsleistung nach billigem Ermessen, vgl. § 106 GewO . Dazu gehört auch die Anordnung von Pausen, siehe z.B. BAG, Urteil vom 16. 12. 2009, Az. 5 AZR 157/09 .

Das LAG Köln hat durch Urteil vom 15.06.2009, Az. 5 Sa 179/09 festgehalten, dass die Grenzen des billigen Ermessens überschritten sind, wenn der Arbeitgeber die Arbeitszeit in unzumutbarer Weise stückelt und durch zu lange unbezahlte Pausen anordnet. Dabei stellt das LAG darauf ab, dass Pausen die über die gesetzlich zwingende Pause hinausgehen unbillig sind.

Mit anderen Worten: gesetzlich ist bei Ihnen keine Pause notwendig. Wenn im Arbeitsvertrag nichts über Pausen vereinbart wird, ist mit dem LAG Köln davon auszugehen, dass der Arbeitgeber hier auch keine „Zwangspause" anordnen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Johannes Kromer

Rückfrage vom Fragesteller 21.04.2020 | 15:59

Vielen Dank für die Antwort. Er möchte jetzt tatsächlich wissen, wo meine Kinder zur Schule/ Kita gehen und von wann bis wann dort die Betreuung inkl. Wege sind. Ich habe den Verdacht, dass er dann daraufhin sagt, dass ja die Fahrt zur Kita und das Abholen des Sohnes auch zeitaufwendig ist. Dürfte er so argumentieren, um mich zur Pause zu zwingen? Und darf er mich zu 30 min zwingen oder könnte er auch z.b. nur 15 min fordern?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.04.2020 | 16:06

Da Fahrtzeiten für die Pausenberechung unerheblich sind (Sie sind ja in der Verwaltung kaufmännisch tätig und nicht als Fahrerin eingestellt), ist auch damit keine Begründung möglich.

ANTWORT VON

(335)

Tannenweg 17
72654 Neckartenzlingen
Tel: 07127/349-1208
Web: http://www.rechtsanwalt-kromer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Maklerrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80053 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super schnelle Antwort und meine Fragen konnten so weit es halt geht beantwortet werden. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Im großen ganzen war die Auskunft in Ordnung, vor allem die Anwort auf meine Rückfrage.. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständlich und präzise auf die gestellten Fragen geantwortet. ...
FRAGESTELLER