Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pauschalspesen Schweiz - Wie besteuert in Deutschland?

12.06.2015 15:25 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Guten Tag

Ich bin Grenzgänger mit Wohnsitz DE und Arbeitsort CH. Es kommt der Grenzgängertarif zur Geltung.

Ausgangslage:
Die Schweiz kennt auf dem Lohnausweis zwei Varianten der Spesenvergütung: die effektiven Spesen (d.h. es wird bezahlt was mittels Beleg ausgewiesen werden kann) sowie die Pauschalspesen (d.h. es wird ein Durschnittsbetrag bezahlt für Spesen wie Parkgebühren, Mittagessen bei Aussenterminen usw.).

Ausgangslage CH:
Pauschalspesen sind in der Schweiz steuerfrei, da der Arbeitgeber einen Gegenwert bekommt. Solche Pauschalspesen können sein:
- Repräsentation
- Auto
- Übrige

Annahme zur Spesenform:
Angenommen man hätte in der Schweiz CHF 1'000 als Repräsentationsspesen sowie 1'000 als Autospesen, beides in Form von Pauschalspesen, d.h. ohne detaillierte Abrechnung. Mit diesen Pauschalspesen muss der Arbeitnehmer das Fahrzeug zur Verfügung stellen für alle Dienstfahrten, egal wie lange die sind sowie alle Spesen wie auswärtiges Mittagessen, Parken usw. selbst berappen.

Annahme zur Anstellung:
Direktor einer Unternehmung (CEO)

Frage zu Deutschland:
Werden diese Pauschalspesen in Deutschland dem Einkommen dazugerechnet? Wenn nein, ist die Frage beantwortet, da steuerfrei.
Wenn ja, welche Abzüge kann man geltend machen als Arbeitnehmer? Welche Nachweise muss man hierzu gegenüber dem Finanzamt erbringen?

Danke für Ihre Rückmeldung.

Freundliche Grüsse
David Smole

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Spesen sind in Deutschland steuerfrei, werden dem Einkommen also nicht hinzugerechnet. Je nachdem, worum es sich im Detail handelt, gibt es jedoch Wertgrenzen bzw. Höchstsätze für pauschale Erstattungen, die hier einzuhalten sind.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 12.06.2015 | 16:42

Guten Tag

Meine Fragen hatten Beträge und sowie die schweizerische Bezeichnung der Pauschalspesen.
D.h. 1000CHF für Repräsentation sowie 1000 CHF fürs Auto.

Aus Ihrer Antwort ist zu entnehmen, dass hier Wertgrenzen bzw. Höchstsätze gelten könnten.

Die Antwort nützt mir erst etwas, wenn ich weiss, mit welchen Wertgrenzen bzw. Höchstsätzen ich bei den jeweiligen Pauschalspesen zu rechnen habe.

Ich danke für eine detaillierte Konkretisierung sowie die Beantwortung der bei der ersten Fragestellung gestellten Frage, welche Nachweise ich für was dem Steueramt erbringen muss.

Gruss

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 12.06.2015 | 18:30

In Ihrem Fall gilt, dass Sie die Spesen in der Steuererklärung mit angeben müssen. Als Unterlagen sind Ihre Lohnabrechnungen beizufügen, aus denen sich die Zahlungen ergeben. Dem gegenüber stellen Sie Ihre Aufwendungen zusammen, also Ihre Belege über tatsächliche Ausgaben, die mit den pauschalen Zahlungen angegolten sein sollen. Da Ihre erhaltenen Zahlungen die deutschen Pauschalen übersteigen, wird es so sein, dass die Differenz aus den Zahlungen und Ihren Ausgaben der deutschen Einkommensteuer unterworfen ist.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

Ergänzung vom Anwalt 15.06.2015 | 13:07

Sehr geehrter Fragesteller, ich habe mich vermutlich missverständlich ausgedrückt. Für die von Ihnen angeführten Pauschalspesen existiert kein entsprechendes Gegenstück in Deutschland. Insofern sind diese beiden in jedem Fall anzugeben. Auch Ihre Kosten sind anzugeben und entgegen zu rechnen.
Die diversen deutschen Pauschalen (beispielsweise Fahrtkosten von 30Ct je Kilometer oder Verpflegungsmehraufwendungen kommen hier insofern nicht zum Tragen.
Sie sollten also beim Grundgehalt in jedem Fall noch einmal nach verhandeln oder aber berechnen, ob nach Abzug der bei Ihnen anfallenden Kosten noch ausreichend Liquidität zur Verfügung steht.
Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden alle sehr schnell geklärt, ich danke vielmals für die schnelle und unkomplizierte Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich wurde von Herrn Hauke Hagena (Rechtsanwalt / Steuerberater) äußerst kompetent beraten. Die rasche, ausführliche und gut verständliche Antwort hat mir in meiner Situation weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden und kann diesem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zügige und verständliche Beantwortung meiner Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER