Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pauschalreise gebucht aber keinen Rückflug erhalten.

01.02.2020 22:35 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


Wir haben einen Reise nach Ägypten gebucht. Im Preis waren Hin-und Rückflug sowie das Hotel inbegriffen.

Am Tag des Rückfluges wurde uns am Flughafen kein Check-in gewährt, da es wohl gar keinen Flug am besagt Tag gebe.

Im Nachhinein stellte sich das als fehler beim Reiseanbieter aus.

Unsere Kosten die wir für eine weitere Nacht und Rückflug vorstrecken mussten erhalten wir vom Reiseveranstallter zurück. Zusätzlich bieten Sie einen 375 Euro reisegutschein an. Diesen möchten wir nicht, da wir bei DEM Veranstalter keine Reise mehr buchen möchten. Meine Frage, steht uns eigentlich nicht ein "Flug-Schadensersatz" pro P. zu? Wir kamen mehr als 24 Stunden später zuhause an und Ägypten hat eine entfernung von 3800km... Oder gilt das nicht, da zwar Rückflug von uns gebucht aber ursprünglich gar keiner Angeboten werden konnte?

02.02.2020 | 09:10

Antwort

von


(601)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Mit Ihrer Frage zielen Sie auf die Europäische Fluggastrechteverordnung ab. Bei der Entfernung und Verspätung Stunde Ihnen ein Ersatz von 600€ pro Person zu. Dieser Anspruch richtet sich aber gegen die Fluggesellschaft, nicht gegen den Reiseveranstalter. Vorliegend hat die Fluggesellschaft nichts falsch gemacht. Etwas anderes würde gelten wenn der Flug storniert wurde. Vorliegend hat aber schlicht der Reiseveranstalter nicht ordentlich gebucht. Ein pauschaler Ersatz nach der Fluggastrechteverordnung scheidet daher aus.

375€ als Reisegutschein müssen Sie nicht annehmen. Allerdings ist die Frage welchen Schäden Sie tatsächlich geltend machen können. Ein Tag Verzögerung wird (natürlich abhängig vom Reisepreis) in aller Regel zu einem geringeren Anspruch führen falls Sie die Sache vor Gericht verhandeln. Wenn der Reisegutschein für Sie wertlos ist, empfiehlt sich die Einschätzung eines Anwalts um hier tatsächlich eine Entschädigung in Geld zu erhalten.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage umfassend beantworten. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(601)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90148 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine hilfreiche und detaillierte schnelle Antwort. Mit diesen Informationen lässt sich das Problem gut einschätzen und beurteilen was getan werden kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die sehr gute und verständliche Antwort auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER