Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Partnerin hat sich getrennt. Nun fordert sie Geld!!

18.06.2011 10:41 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Meine Partnerin hat sich nach 4 Jahren getrennt und ist aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Sie nimmt große Werte wie LCD-Bildschirm, Senseo-Kaffeemaschine und weiteres mit. Trotz alledem fordert sie nun weiteres Geld für angeschaffte Möbel. Sie ist aber freiweillig ausgezogen, hat nun eine neue Wohnung und war damit einverstanden, nichts aus der Wohnung zu "reißen". Welchen Anspruch hat sie nun? Muss ich ihre geforderte Summe zahlen?

Guten Morgen,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten.

Zunächst gehe ich mangels gegenteiligen Hinweises davon aus, dass Sie nicht verheiratet sind; dann nämlich wäre die Rechtslage etwas anders zu beurteilen.

Grundsätzlich kann Ihre Partnerin bei ihrem Auszug ihr alleiniges Eigentum mitnehmen ebenso, wie Sie Ihr alleiniges Eigentum behalten bzw. auch wieder herausverlangen können.

Ihre Bekannte hat keinen Anspruch, dass Sie für zurückgelassene Gegenstände bezahlen.

Soweit es sich um gemeinsam angeschaffte Dinge handelt, muss insoweit eine Einigung erzielt werden. Wenn die nicht zustande kommt, muss im Zweifel verkauft und dann der erzielte Erlös geteilt werden.

Ohne Kenntnis der Eigentumsverhältnisse an den Sachen, um die es geht, kann Ihre Anfrage also nur dahingehend beantwortet werden, dass Sie nur dann und insoweit zahlen müssen, als Sie sich mit Ihrer Bekannten darauf geeinigt haben. Ohne eine solche Einigung hat Ihre Bekannte keinen Zahlungsanspruch.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 18.06.2011 | 10:57

Vielen Dank im voraus, für ihre schnelle Antwort.

Als grundlegende Informationen kann ich noch hinzufügen, dass wir nicht verheiratet waren. Ihre ganzen privaten Dinge hat sie nun nach gut 2 Monaten aus der Wohnung entfernt und stellt jetzt den Anspruch die hinterlassenen Möbel von mir ausgelöst zu bekommen. Sie möchte sie nicht haben, sondern nur das Geld! Das Angebot die Möbel herauszugeben wurde nun mehrmals von ihrer Seite ausgeschlagen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.06.2011 | 11:01

Wie bereits gesagt, hat ihre Bekannte keinen Anspruch darauf, die hinterlassenen Möbel ausgelöst zu bekommen.

Sofern diese Möbel von Ihrer Bekannten angeschafft worden sind, kann sie sie abholen; ansonsten muss sie sich mit Ihnen einigen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen