Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Parkverstoß Kroatien - Zivilrechtliches Verfahren, Zwangsvollstreckung, etc.

06.12.2018 08:11 |
Preis: 47,00 € |

Generelle Themen


Guten Tag,

im Frühjahr dieses Jahres befand ich mich mit Freunden auf Urlaubsreise in der kroatischen Stadt Pula. Dort stand mein Auto am 30. März auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz, ohne dass ein Parkschein gelöst wurde. Ob ich selbst dort geparkt habe oder einer meiner Mitreisenden kann ich mittlerweile nicht mehr rekonstruieren, es liegen jedoch Bilder bei, die mein Auto mit einem weißen Papier an der Windschutzscheibe zeigen - vermutlich ein Knöllchen.
Am 20.11. erhielt ich nun ein Schreiben eines koratischen Rechtsanwalts, der sich als Bevollmächtigter der "Pula Parking" ausgibt und 167,82€ fordert, davon lediglich 13,70€ für den Tagesparkschein, der Rest sind weitere Kosten wie Informationsbeschaffung, Übersetzungs-, Versand- und Verwaltungskosten. Bereits dieses erste Schreiben trug den Betreff "Zahlungsaufforderung vor der EInleitung eines Zwangsvollstreckungsverfahrens"

Per E-Mail habe ich diesen Forderungen widersprochen, meine Zweifel daran, dass ich überhaupt der Fahrer war vorgetragen, aber kulanterweise angeboten, den geschuldeten Parkschein zu begleichen, ohne damit irgendein Schuldbekenntnis abzugeben.
Seither stehe ich in regem E-Mail-Verkehr mit dieser Kanzlei (ich bin überrascht, dass sie überhaupt reagieren) und habe inzwischen das Angebot erhalten, dass sie den geforderten Betrag reduzieren und ich "nur noch" 133,57€ bezahlen müsse. Auch das habe ich abgelehnt, mich aber durchaus verhandlungsbereit gezeigt, da mir nicht daran gelegen ist, mich lange mit dieser Sache aufzuhalten.
Auf diesem Betrag von 133,57€ beharrt die Kanzlei nun und droht bei Nichtzahlung mit der Einleitung eines zivilrechtlichen Verfahrens, Zitat: "In diesem Fall handelt es sich nicht um eine Ordnungswidrigkeit oder ein Vergehen, sondern um die Erhebung von Forderungen unserer zivilen Partei. Wenn Sie die Ihnen vorliegende Beschwerde nicht vorgehen, sind wir verpflichtet vor dem zuständigen Gericht in Republik Kroatien ein
entsprechendes zivilrechtliches Verfahren einzuleiten und ein rechtskräftiges Gerichtsurteil zu erwirkern das ordnungsgemäß in Deutschland vollstreckt wird."

Im Internet finden sich zahlreiche ähnliche Fälle, jedoch mit dem Unterschied, dass letztlich - wenn überhaupt - Vollstreckungsbescheide kroatischer Notare erstellt wurden, die allerdings nichtig sind. Mir wird aber mit einem zivilgerichtlichen Prozess gedroht. Angenommen, es handelt sich nicht nur um einen Bluff, wie erfolgreich könnte die Kanzlei damit sein? Meine Gedanken und Fragen dazu:
1. Gibt es hier überhaupt eine Unterschied oder ist dies der selbe Weg wie über den Notar, nur unter neuem Namen?
2. Es gibt ein Rechtshilfeabkommen, das allerdings erst ab Strafen von 70€ zum Einsatz kommt - ist dem hier auch so?
3. Wäre die Verfolgungsverjährung in Deutschland nicht bereits verstrichen und falls ja, hätte diese Tatsache einen Einfluss auf meine Situation?
4. Welche Handlungsempfehlung würden Sie geben und in welchem ungefähren Rahmen würden Sie die Kosten schätzen für den Fall, es gäbe ein auch in Deutschland vollstreckbares Urteil gegen mich?
5. Ob ein kroatisches Urteil gegen mich gefällt wird, ist mir letztlich egal; das Land für die nächsten Jahre zu meiden, stört mich nicht. Was in Deutschland damit passieren könnte, ist mir wichtiger.
5. Mein Gefühl sagt mir, in einer letzten E-Mail der Kanzlei "Viel Erfolg" zu wünschen und mich nicht weiter damit zu beschäftigen. Besser nicht? :)

Ich freue mich auf Ihre Antwort und bedanke mich im Voraus.

Viele Grüße
Diese Frage ist noch unbeantwortet.

Sie sind Anwalt? Melden Sie sich hier an, um Fragen zu beantworten.


Als angemeldeter Nutzer haben Sie die Möglichkeit diesen Beitrag zu beobachten.
Sie bekommen dann eine E-Mail mit den neuesten Beiträgen. Melden Sie sich hier an.
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER