Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.131
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Parkett löst sich an 3 Stellen - bin ich als Mieter für die Reparatur verantwortlich


14.02.2018 16:32 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Guten Tag,

ich habe eine Mietwohnung ca 4,5 Jahre bewohnt, in dem es im Wohnbereich einen Parkettboden gab. Bereits während meiner Wohnzeit hat sich an drei Stellen das Parkett gelöst. Ich hatte telefonisch den Hausmeister mehrfach darauf hingewiesen und um Reparatur gebeten. Nun bin ich im Januar ausgezogen und beim Auszug wurde ein Übergabeprotokoll vergessen zuerstellen indem mögliche Schäden der Wohnung festgehalten werden. Nun zwei Wochen später - also Mitte Februar - bekomm ich vom Hausmeister einen Anruf, dass eben dieses Protokoll vergessen wurde, sie mir dieses für die Unterschrift zusenden und ich für den Schaden bzw. Reparatur des Parketts aufkommen muss. Ist das wirklich so?

Darüber hinaus hatte ich mit dem Nachmieter schriftlich vereinbart, dass er bereits Mitte Februar einziehen kann und er mir dafür die halbe Monatsmiete überweist. Wie sich nach meinem Auszug herausstellte, muss die komplette Elektrik gemacht werden (inkl. Wände aufhacken) weshalb der Nachmieter nicht wie besprochen einziehen kann. Habe ich hier ein Anrecht auf den Mietzahlung vom Nachmieter oder Vermieter?

Mit freundlichen Grüßen


Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

In Bezug auf den Parkettschaden trifft Sie die Beweislast dafür, dass dieser Mangel während der Mietzeit vorhanden gewesen und angezeigt worden ist – da es offenbar nichts Schriftliches gibt, kann der Beweis ggf. über Zeugen geführt werden. Dann muss geprüft werden, aus welchem Grund sich das Parkett gelöst hat – war die Ursache baulich bedingt, was ggf. durch einen Sachverständigen bewiesen werden kann, trifft Sie keine Ersatzpflicht. Eine abschließende Beurteilung ist erst bei Kenntnis aller Details möglich.

Bezüglich der Vereinbarung mit dem Nachmieter ist dieser aufgrund des geschlossenen Vertrages zahlungspflichtig. Sofern Sie die Reparaturen nicht zu verantworten haben und deren Notwendigkeit auch nicht vorhersehen konnten, muss sich der Nachmieter zwecks Schadenersatz an den Vermieter wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich öfters auch noch um rechtliche Belange kümmern? Das fällt schwer. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61906 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Rasche und kompetente Auskunft, gerne wieder ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zu empfehlen, jederzeit gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Rokahr hat mir meine Frage und auch meine Nachfrage in einer sehr freundlichen, kompetenten und verständlichen Weise beantwortet. Wenn ich noch einmal ein Anliegen ... ...
FRAGESTELLER