Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.861
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pacht eines Miethauses

| 03.12.2010 08:38 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Die Mieter eines Hauses wollen das Haus vom Eigentümer pachten und selbst verwalten. Die Gründe sind die, dass sich die Mieter schon seit Jahren selbst um die Belange kümmern, nur die Mieten gehen an den Vermieter und gehen dort irgendwo unter, werden also kaum ins Haus gesteckt.
Die Mieter dachten an die Gründung einer IG. Inwieweit darf diese IG rechtsverbindliche Mietverträge abschließen, bzw darf die IG überhaupt einen Pachtvertrag abschließen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,

aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Was Ihnen vorschwebt, ist, das Mietshaus im Ganzen vom Eigentümer zu pachten und dann die einzelnen Wohneinheiten in Eigenregie weiter zu vermieten. Dies ist grundsätzlich möglich. Entscheidend ist hierbei zunächst, einen entsprechenden Pachtvertrag mit dem Eigentümer abzuschließen, der Ihnen die entsprechenden Weiternutzungsrechte bietet.
Vertragspartner des Pachtvertrages kann grundsätzlich auch eine Interessengemeinschaft (IG) sein; es kommt hierbei jedoch darauf an, wie diese IG organisiert ist. Ein reiner loser Zusammenschluß reicht nicht aus; schließen sich aber mehrere Personen mittels Gesellschaftsvertrag zur Erreichung eines bestimmten Zweckes zusammen, so handelt es sich schon nach dem Gesetz um eine sogenannte GbR, eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (§§ 705 ff. BGB). Diese Form einer Gesellschaft ist die einfachste und formell am wenigsten präzisierte. Sie gilt nicht als eigenständige juristische Person, sondern als eine Personenvereinigung, welche auf einem Vertrag beruht. Daher verfügt die GbR auch nur über beschränkte Rechtsfähigkeit, was sie dazu befugt, im äußeren Rechtsverkehr teilzunehmen, Verträge abzuschließen oder gesetzliche Ansprüche geltend zu machen, obwohl sie keine eigenständige Rechtspersönlichkeit hat. Es wäre also möglich, als GbR mit dem Eigentümer einen Pachtvertrag abzuschließen und anschließend die Wohnungen weiterzuvermieten.
Sie sollten hierbei jedoch meines Erachtens den Gesellschaftsvertrag juristisch ausarbeiten bzw. prüfen lassen.

Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen.


Mit freundlichen Grüßen

Jochen Bauer
(Rechtsanwalt)


Nachfrage vom Fragesteller 03.12.2010 | 10:28

Ich sehe gerade, dass Sie auch Miet- und Pachtrecht vertreten. Für den Fall, dass wir uns dazu entschließen das Haus zu pachten, könnten Sie uns dann einen Pachtvertrag ausarbeiten und was würde das kosten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.12.2010 | 11:31

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne kann ich diese Aufgabe für Sie übernehmen. Über den Preis sollten wir uns aber nicht in der Öffentlichkeit unterhalten. Gerne können Sie mit mir per Email (kanzlei@bgmp.de) oder Telefon Kontakt aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Bauer
(Rechtsanwalt)


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 03.12.2010 | 10:30

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die Antwort."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 03.12.2010 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER