Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

PKW in Vertragswerkstatt

18.02.2008 14:51 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Geehrte Damen und Herren,

Herr A hat seinen ca. 10 Jahre alten Audi-PKW mit ca. 300.000 km Laufleistung in eine VW/Audi-Vertragswerkstatt zum Überprüfen des Getriebes gebracht. Der PKW wurde zur Werstatt gefahren, da augenscheinlich das Getriebe Öl verlor und nicht mehr richtig gearbeitet hat.
Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass nach der Probefahrt eines Mitarbeiters der Vertragswerlstatt mit dem PKW von Herrn A das Getriebe einen Schaden erlitt, so dass der PKW bis heute nicht fahrbereit ist. Nach Angaben von Herrn A ist ein Dichtring bei der Probefahrt geplatzt, so dass Öl auf die Bühne der Vertragswerstatt gelaufen ist wodurch der PKW weiter nicht bewegt werden kann.

Frage: wer kommt nun für den Schaden auf? Herr A wollte lediglich von der Werkstatt feststellen lassen, was an dem Getriebe nicht richtig arbeitet. Durch die Probefahrt und die Überprüfung der Vertragswerkstatt erlitt das Kfz einen Schaden, der das Kfz fahruntauglich macht. Kann die Werstatt hier haftbar gemacht werden?


Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragensteller,

die Beantwortung Ihrer Frage erfolgt auf Grundlage der von Ihnen bereitgestellten Informationen. Meine Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Orientierung, da das Weglassen oder Hinzufügen von Details zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich. Die Beantwortung Ihrer Frage im Rahmen dieser Plattform kann daher nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt vor Ort ersetzen.

Zur Sache:

Grundsätzlich beinhaltet der Auftrag zur Feststellung eines Defekts auch eine Probefahrt. Häufig sind Defekte nämlich nur aufgrund einer solchen zu lokalisieren.

Die Werkstatt hätte aber dann für den Schaden aufzukommen, wenn Sie mit Unternehmung der Probefahrt Ihre Sorgfaltspflicht verletzt hätte. Dies wäre beispielsweise dann anzunehmen, wenn der Mechaniker erkannt hat oder hätte erkennen müssen, dass eine Probefahrt das bereits leckgeschlagene Getriebe zerstören könnte. Für diesen Fall hätte der Mechaniker auf eine Probefahrt verzichten müssen und die Diagnose in der Werkstatt bzw. im Stillstand des Fahrzeugs erstellen müssen.

Etwas andere gilt hingegen dann, wenn das Getriebe schon beim Aufsuchen der Werkstatt nicht mehr zu reparieren gewesen wäre. Die Zerstörung eines ohnehin schon irreparablen Getriebes löst mangels Schadens keine Verpflichtung zum Schadensersatz aus. Mit anderen Worten: Hätte die Diagnose auch ohne Probefahrt ergeben, dass das Getriebe nicht mehr reparabel gewesen ist, so können Sie keinen Schadensersatz verlangen.

Aus der Ferne lässt sich leider nicht seriös beurteilen, ob das Getriebe reparabel war oder nicht. Diese Frage wird sich im Zweifel nur durch einen Sachverständigen klären lassen.

Für eine abschließende Beurteilung des Sachverhalts empfehle ich, die Rechtslage mit einem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens konkreter zu erörtern. Bitte beachten Sie, dass hierbei weitere Kosten entstehen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort eine erste Orientierung gegeben zu haben.

Für eine Nachfrage stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Maurice Moranc
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat schnell geantwortet und meine rechtliche Frage ausführlich und kompetent beantwortet. Er ist darüber hinaus auch auf Aspekte eingegangen, die mir vorher nicht als problematisch erschienen waren und hat mir für ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, hat mir gut weitergeholfen ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER