Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

PKW-Verkauf Privat an Händler/ Hagelschaden

29.02.2012 07:25 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Im August letzten Jahres habe ich an ein ortsansässiges Autohaus als Privatmann einen zum Verkaufszeitpunkt 6,5 Jahre alten PKW verkauf.
Im Kaufvertrag wurde "Unfall: Unbekannt" angegeben, was der PKW meiner Meinung auch war.

Im Kaufvertrag ist schriftlich folgender Passus enthalten: "Mir/uns ist bekannt das der vereinbarte Eintauschpreis auf dem jetzigen Zustand des Fahrzeugs beruht."

Ca. 5 Wochen nach dem Verkauf "präsentierte" mir der Händler den Wagen erneut und zeigte mir erhebliche Hagelschäden auf Dach und Motorhaube (ca. 20-25 größere Dellen), mit der Bitte, diese doch noch meiner PKW-Teilkasko zu melden, damit diese den Schaden reguliert. Als Termin solle ich den "großen Hagelschadenstag aus dem Vorjahr nehmen", welchen mir das Autohaus nannte.

Nach Aussage des Autohauses war der Schaden einem Kaufinteressenten aufgefallen, anscheinend bis dahin nicht einmal dem Autohaus selbst.

Ich war mir zwar keiner Schuld bewusst, habe aber dennoch mit meiner Versicherung gesprochen. Diese lehnte bereits im mündlichen Gespäch ab, da der Schaden nicht unmittelbar gemeldet worden sei.
Nun nervt mich das Autohaus, dass ich doch den Schaden zu bezahlen habe, da ich den Wagen als "unfallfrei" verkauft habe und droht bereits mit Anwalt.
Meine Fragen:
- Kann das Autohaus bezüglich der Unfallfreiheit im Bezug auf den Hagelschaden erfolgversprechend rechtlich gegen mich vorgehen?
- Wie sieht es mit einer eventuellen Gewährleistung aus dem Kaufvertrag aus?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst einmal weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in der Regel nicht ersetzen kann.

Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise eine andere rechtliche Beurteilung zur Folge haben. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Zunächst einmal stellt sich die Frage, ob es sich bei dem vorliegenden Schaden überhaupt um einen Unfallschaden handelt.

Hierzu müsste zuallererst ein Unfall vorgelegen haben.

Ein Unfall ist ein plötzliches unerwartetes Ereignis im Straßenverkehr, das einen nicht unerheblichen Personen- oder Sachschaden zur Folge hat.

Hagel stellt kein solches Ereignis im Straßenverkehr dar, so dass der Hagelschaden auch kein Unfallschaden ist.

Auch einen Gewährleistungsausschluss sehe ich hier nicht. Sie hätten den Käufer nur auf Nachfrage hin ausdrücklich über den Hagelschaden informieren müssen.

Außerdem ist davon auszugehen, dass der Händler den Schaden hätte sehen können – dies schon deshalb, weil der Kaufinteressent ihn gesehen hat.

Der Verweis auf den gegenwärtigen Zustand des Fahrzeugs, den der Händler also kannte, schließt eine Gewährleistung Ihrerseits für den Hagelschaden aus.

Aus meiner Sicht hat das Autohaus daher keine rechtliche Handhabe gegen Sie.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Marcus Bade, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer konnte mir klar direkt und deutlich meine Frage beantworten und mir auch Tipps für weitere Schritte geben. Sehr nett und empfehlenswert ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch wenn mir die Antwort vom Ergebnis nicht gefällt wurde sie schnell und kompetent beantwortet. ...
FRAGESTELLER