Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

PKW Gelaest und 4 monate später geklaut


10.09.2005 21:47 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Hallo,
habe mir im mai 2005 ein neues auto gelaest,ohne anzahlung!habe 5 monate meine raten bezahlt-jetzt wurde mir der pkw geklaut!
meine frage:::bekomme ich meine bezahlten raten zurück???Und den bezahlten versicherungsbeitrag???

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben wie folgt beantworten:

Leider werden Sie Ihre Leasingraten wohl nicht zurück erhalten, diese wurden zur Befriedigung des Leasingvertrages verwendet; dafür hatten sie ja bereits das Fahrzeug. Gleiches gilt hinsichtlich der Versicherung.

Das Risiko des Diebstahls geht beim KfZ-Leasing zu Lasten des Leasingnehmers.- Deswegen wird hier Ihre obligatorische Diebstahlversicherung eingreifen müssen. Sie werden dem Grunde nach den Leasing-Vertrag weiter erfüllen müssen und gleichzeitig Leistungen der Diebstahlversicherung in Anspruch nehmen können/müssen.

Das hat dann 2 Folgen:

Zunächst wird man wohl zu einer Auflösung des Leasing-Vertrages kommen, dies im rahmen einer Sonderkündigung.

Darüber hinaus wird Ihnen die Versicherung dann den zeitwert des gestohlenen Fahrzeuges ersetzen. Die Leasingraten werden NICHT von der Versicherung weiter gezahlt.

Leider hat diese Konstellation zur Folge, dass Ihnen finanzielle Nachteile entstehen können.

Sprechen Sie deshalb umgehend mit Ihrer Versicherung und der Leasing-Gesellschaft. Sollten Sie hier nicht zu einem befriedigenden Ergebnis kommen, wenden Sie sich an einen Kollegen vor Ort. Dieser wird dann auch den Vertrag prüfen können, was hier nicht möglich ist; daher kann die individuelle Beratung auch nicht ersetzt werden.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend und zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 11.09.2005 | 09:55

Hallo,
habe gehört,das bei neuwagen bis 6 monate der volle neuwagenpreis von der versicherung bezahlt werden muss?stimmt das????

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.09.2005 | 12:53

Die Abrechung auf Neuwagenbasis stallt aus der Kaskoversicherung.

Hier ist es allerdings so, dass nur bis zum Alter von ca. 1 Monat und einer Laufleistung von ca. 1000 km hiervon Gebrauch gemacht werden kann (vergl. OLG Hamm, DAR 2000, 35).

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER