Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

PKV KTG gekürzt Überschuß 2016 selbstständig, Existenzminimum

| 26.06.2018 11:00 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Brigitte Draudt


Moin ich habe eine PKV bei Central, mit KTG 101€ In 2015 habe ich deutlich darüber verdient plus Nebeneinnahmen. Ich bin seit 6 2017 krank geschrieben, war aber vorher durch eine Depression bereits nicht arbeitsfähig.

Die PKV hat 2 Monate kein KTG gezahlt, weil die Einkommensdaten nicht vorlagen. Deshalb habe ich die Elsterdaten vorab hingesandt. Einkommensteuererklärung ist aber noch nicht eingereicht. Bescheid fehlt.

2016 habe ich nachdem mein Kto leer war die Steuer weit runtergerechnet mit den kompletten Kosten aus 2015 und 2016. Darin enthalten auch Kosten für Leistungen die nicht vergütet wurden vom Auftraggeber. Rechnungen ca. 7000€ Netto. Weiterhin war ich ca. 4 Wochen krank wegen schwerer Grippe in 2016. Es ergab sich vorläufig laut Elster 9.500€. Grund war die sofortige Fälligkeit der Umsatzsteuer 2016.


Nun habe ich ein Schreiben der Reduzierung auf 28 € KTG bekommen. Das langt gerade für die Beiträge zur GKV.
Ist dies zulässig? Wie kann ich Wderspruch einlegen. Habe Rechtsschutz macht das Sinn?

Bin für alle Hilfen offen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

In den meisten Versicherungsbedingungen ist eine Kürzung des Krankentagegeldes bei Sinken des Nettoeinkommens im Vergleich zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses enthalten.

Jedoch hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass diese Klausel unwirksam sein kann da intransparent und überraschend und zum Nachteil des VN. BGH , Urteil 2015, Az.: IV ZR 44/15.

Sie sollten dies am besten anhand Ihres Vetrages genau anwaltlich prüfen lassen und ggf Widerspruch einlegen lassen. Dieser ist fristgebunden. Die Frist endet 1 Monat nach Zugang des Bescheids. Nehmen Sie sicherheitshalber das Datum des Bescheids.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen Draudt Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 04.07.2018 | 14:52

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Information kurz und knapp, weiterführend!"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 04.07.2018 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER