Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ortswechsel einer GmbH


27.03.2006 16:39 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht



Wir beabsichtigen in ein anderes Bundesland zu ziehen. Was muss alles an Formalitäten gemacht werden?

Ortswechsel und Gesellschaftszweck beim Notar?
Gewerbe an- und Abmeldung
Finanzamt?

Gibt es Fallstricke oder etwas besonderes zu beachten?

Sehr geehrte Fragesteller,

mit Ihrer Vermutung, dass Sie einen Notar benötigen liegen Sie richtig.

§§ 53,54 GmbHG (z.B.www.gesetze-im-internet.de)sind einschlägig.

Bei einem Ortswechsel ist eine Abänderung des Gesellschaftsvertrages erforderlich - diese Abänderung ist nur mithilfe eines Notars möglich.

1. postiver Gesellschafterbeschluss bzgl der Abänderung: Ort
2. Notarielle Bescheinigung über die Änderung: neuer Ort
3. Handelsregistermeldung beim neuen Amtsgericht durch den Geschäftsführer

4. Gewerbeummeldung/Anmeldung in neuer Stadt -ggfs. Abmeldung bei altem Gewerbeamt - rufen Sie bei Ihrem jetzigen Amt an und fragen nach.

5. Mitteilung an Finanzamt, bzgl Umzug in diesem Zusammenhang am Besten mit dem Steuerberater Absprache halten.

Sonstige Fallstricke nicht ersichtlich.

Wenn Sie noch Fragen haben, nutzen Sie bitte die Nachfragemöglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Forster
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER