Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Onlineshop mit selbstgemachten Collagen

17.05.2022 18:02 |
Preis: 30,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich bin Grafikdesigner und möchte einen Onlineshop eröffnen, auf dem ich meine selbstgemachten Collagen verkaufe (in Deutschland & EU). Jede Collage befasst sich mit einem Star aus der Popkultur. Hierzu verwende ich Ausschnitte von Fotos, die ich aus dem Internet zusammensuche(das Urheberrecht für diese Bildausschnitte der berühmten Personen habe ich natürlich nicht). Für jedes Werk investiere ich aber mehrere Arbeitsstunden und bin der Auffassung, damit ein eigenständiges Werk zu produzieren, welches für mich kommerziel nutzbar ist.

In jedem Fall ist ein künstlerischer Aufwand in den Werken zu erkennen. Hier ein Beispielfoto: https://www.instagram.com/p/CGaTHLChpYs/

Generell wird mein Vorhaben in der Szene als eine rechtliche Grauzone betrachtet, bzw. habe ich das immer wieder von Kollegen gehört, die selbst solche Collagen verkaufen. Prinzipiell würde mir das für mein Vorhaben auch reichen. Wichtig ist mir nur, dass ich nichts illegales tue.

Meine Konkrete Frage: Kann ich mein Vorhaben so wie oben geschildert umsetzen ohne mich dabei direkt strafbar zu machen oder wegen Urheberrechtsverletzungen unsummen an Schadensersatz zahlen zu müssen?

Viele Grüße

Felix Kohn

17.05.2022 | 19:14

Antwort

von


(811)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie verletzen einmal das Urheberrecht, das in der Regel der Fotograf des Fotos haben dürfte und zum anderen das Recht am eigenen Bild des Stars. Zwar können Personen des öffentlichen Lebens fotografiert werden, doch ist dies Foto Teil Ihrer gewerblichen Tätigkeit - Sie verdienen damit Geld!

Des Weiteren sind manche Stars sogar als eigene Marke eingetragen.

Aus meiner Sicht ist das keine Grauzone und führt aus meiner Sicht zu teuren Abmahnungen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(811)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95116 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
eine umfangreiche Antwort und klar auf den Sachverhalt eingegangen. Danke ihnen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frau Dr. Seiter hat meine Frage ausführlich beantwortet und mir sehr weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden. Besten Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und schnelle Antwort.... ...
FRAGESTELLER