Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Online Videoclips


| 28.09.2006 11:19 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andrej Wincierz



Ich hab folgendes Projekt vor und hätte gerne genauere Informationen zu den Kosten, die zwecks Urheberrecht etc auf mich zu kommen:

Es werden kurze Videoclips in Discotheken produziert, die jeweils eine Länge von ca 5 Minuten haben.
Das Filmmaterial wird ausschließlich in der Disco aufgenommen, die Musik wird jedoch nicht die aus der Disco sein, sondern normale Musikstücke aus den Bereichen House und Hiphop.
Die Videos sollen ausschließlich zum Streaming angeboten werden, nicht zum Download. Dabei kommt eine verminderte Audio- sowie Videoqualität zum Einsatz.
Fürs Ansehen der Clips wird KEIN ENTGELT erhoben, das Ansehen ist völlig kostenlos. Die Rechte am Videomaterial liegen bei mir, es geht also um die Rechte bzw Kosten für das Verwenden des Audiomaterials in den Videos.

Bitte um schnelle Antwort zwecks der GEMA und GVL-Vergütung der verwendeten Musikstücke.

-- Einsatz geändert am 28.09.2006 15:08:07
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

auf Grund der von Ihnen gemachten Angaben beantworte ich die Frage wie folgt:

Gemäß § 89 Abs. 3 UrhG bleiben die Urheberrechte an den zur Herstellung des Filmwerks benutzten Werken (hier Musikstücke) unberührt.

Unbeachtlich ist, dass Sie kein Geld für die Clips nehmen. Entscheidend ist das Kriterium, dass Sie die Werke öffentlich zugängig machen.

Ich rate Ihnen ein Kontakt zur regionalen GEMA-Stelle herzustellen und sich über die anfallenden Gebühren zu informieren.

Die GEMA, der die Urheber das musikalische Aufführungsrecht eingeräumt haben, schließt in der Regel Einzel- oder Pauschalverträge auf Grund von Vertragsmustern ab.

Sofern Sie die die Streams zur Bewerbung einer kommerziell ausgerichteten Seite nutzen wollen, sollten Sie sich genau über die Urheberrechte informieren.

Oben Gesagtes gilt auch für die GVL.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit Beantwortung der Frage weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Andrej Wincierz
Rechtsanwalt

Email: a.wincierz@internet-kanzlei.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich habe eindeutig nach den auf mich zukommenden Kosten gefragt, stattdessen bekomme ich den Tip zur GEMA und zur GVL zu gehen. Dies war mir vorher bereits bekannt, wie auch aus der Frage hervorgeht. "