Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Online Shop falsche Preisauszeichnung bezahlt via Paypal

11.08.2011 16:05 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Hallo,
Ich habe auf der Suche nach einen Hochdruckreiniger einen Shop entdeckt, der diesen zu einem extrem niedrigen Preis angeboten hat, 2,38€ statt ca. 2700€. Also angemeldet, bestellt und per Paypal 8,28@ (incl. Versand) bezahlt. Eine Bestätigung von Paypal habe ich erhalten, ebenso wie eine Bestelleingangsmail mit den Worten "Eingangsbestätigung

Guten Tag;

wir haben Ihre Bestellung erhalten und sagen Ihnen schon jetzt, eine schnelle und
zuverlässige Bearbeitung zu.
Eventuell abweichende Versandkosten, werden aus technischen Gründen erst in der
Auftragsbestätigung ausgewiesen, siehe Versandkosten.
Sie erhalten in Kürze unsere Auftragsbestätigung."

und der Aufführung meiner Bestellung mit dem Preis den ich bezahlt habe.



Einige Stunden später folgende Mail:

"vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.
Der angegebene Preis von 2,38 Euro inkl. MwSt. ist ein öffentlicher und offensichtlicher Irrtum.

Es handelte sich um einen Tippfehler beim Eingeben der Daten.

Bei dem unten erhaltenen Formular handelt es sich lediglich um eine Eingangsbestätigung und nicht
um eine Auftragsbestätigung.

Eine Auftragsbestätigung erhalten Sie separat in einer zweiten E-Mail.
Wir sind bemüht solche Fehler in jeglicher hinsiecht zu vermeiden, doch auch hier
arbeiten Menschen und es kann zu solchen Irrtümern kommen.

Wir bitten Sie dieses Versehen zu entschuldigen.

Der tatsächliche Preis für dieses Produkt beträgt: 2290,- Euro zzgl. 19 % MwSt.

Falls Sie noch Interesse an diesem Produkt haben bitten wir Sie erneut in unserem
Shop eine Bestellung auszulösen.



Da Sie die Zahlungsart Paypal gewählt haben bitten wir Sie uns Ihre
Kontonummer sowie Bankleitzahl mitzuteilen, um Ihnen den Betrag auf Ihr Konto

rückerstatten zu können."



Habe ich ein Recht auf die Lieferung?

Sehr geehrte Fragestellerin,
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch eine Kollegin/ einen Kollegen vor Ort ersetzen kann. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung komplett anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben und dem eingesetzten Betrag wie folgt:


Fraglich ist, ob ein wirksamer Kaufvertrag über das Gerät zu dem Preis von 2,38 € zustande gekommen ist.

Das Angebot im Internet stellt lediglich eine sogenannte invitatio ad offerendum dar, also eine Aufforderung an den Interessenten, ein Angebot abzugeben.

Sie haben ein Angebot abgegeben, das Gerät für einen Preis von 2,38 € kaufen zu wollen.

Wenn der Händler Ihnen dies bestätigt hat, hat er das Angebot angenommen und ist verpflichtet, zu diesem Preis auch zu liefern.

Daher ist fraglich, ob man die Nachricht des Händlers als Angebotsannahme werten kann.

Wenn ich die Nachricht richtig deute, handelt es sich um eine Auftragsbestätigung und damit um eine Annahme des Angebotes – auch wenn der Händler später etwas anderes schreibt.

Zusammenfassend ist damit ein Kaufvertrag über das Gerät zu einem Preis von 2,38 € zustande gekommen. Sie können auf Lieferung bestehen.

Will der Händler nicht an dem Vertrag festhalten, muss er diesen anfechten.


Um Ihre Ansprüche erfolgreich durchzusetzen, empfehle ich die Einschaltung eines Anwalts vor Ort – den Sie über unser Portal problemlos finden können.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.

Abschließend möchte ich Sie bitten die Bewertungsfunktion zu nutzen, um dieses Forum für andere Nutzer transparenter zu gestalten.

Nachfrage vom Fragesteller 11.08.2011 | 16:34

Eine kurze Nachfrage:
ist denn die Zahlungsaufforderung via Paypal nach dem Bestellvorgang nicht als Annahme der Vertrages zu werten? Auch wenn sie automatisiert erstellt wird? Der Anbieter hat sein Geld ja schon direkt nach der Bestellung und weit vor dem "rückzug" erhalten.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.08.2011 | 16:40

Werter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage darf ich wie folgt Stellung nehmen:

Ob der Händler sein Geld schon bekommen hat oder nicht ist dabei unerheblich.

Auch die Nachricht von Paypal ist hier unerheblich, hat jedenfalls keinen direkten Einfluß auf das Zustandekommen des Vertrages.

Entscheidend ist die Annahmebenachrichtigung, die auch vorliegt.

Damit ist der Vertrag zustande gekommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike J. Schwerin
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die schnelle und konkrete Antwort hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte diese Webseite leider zu spät kennengelernt. Vorher war ich bei zwei Anwählte, die mir gar nicht geholfen haben. Ein Anwalt hat sogar die Akten und der Vertrag ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frage 1 ist leider nicht eindeutig beantwortet worden ; ansonsten aber sehr zufriedendstellende Antworten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr gut verständliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER