Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ölheizung mit erhöhtem Ölverbrauch


05.03.2005 09:57 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren ,
im Juni 2004 haben wir ein 1 Familienhaus mit einer Wohnfläche von 150 qm angemietet . Bei Einzug befanden 1250 liter Heizöl in den Öltanks die wir per Barzahlung ablösen mussten beim Vermieter . Der Vermieter ist Unternehmer eine Heizungsbaufirma . Somit sind wir Mietvertragsmäßig verplichtet evtl . Heizungswartungen / Reparaturen nur durch unseren Vermieter durchführen zu lassen .Die Kosten für den Wartungsvertrag übernehmen wir .
Bei Einzug wurde eine Wartung der Heizung durchgeführt . Schon kurze Zeit später gab es Probleme mit der Heizungsanlage . Der Kessel ging kaputt was einen hohen Wasserverlust mit sich brachte . Diese Reparatur wurde durch den Vermieter durchgeführt .
Schon zu diesem Zeitpunkt ist uns aufgefallen , das die Heizung nicht 100 % arbeitet . Die Heizung heizte wie sie wollte :
Manchmal tagsüber war es kalt , Nachts heizte sie die Räume auf 25 Grad . Dies alles aber sehr unregelmässig . Vermutung unsereseits war das die reglung der Heizung defekt ist . Dies haben wir dem Vermieter / Kundendienst auch mitgeteilt .
Auf den Punkt gebracht ist es aber so das wir zum heutigem Datum festellen müssen das wir einen enorm hohen Ölverbrauch haben . (ca 4000 Liter heizöl in 9 Monaten inc. der Sommermonate- entspricht 420 liter Heizöl im Durchschnitt bei 150 qm und 20 Grad Raumtemeratur )
Meine Fragen :
Durch den erhöhten Heizölverbrauch ist und ein großer finanzieler Schaden entstanden . Wer muss dafür aufkommem ?
Ist es statthaft das wir Wartungen nur durch unseren Vermieter durchführen lassen dürfen ?
Sehr geehrter Ratsuchender,

so wie Sie den Fall schildern stellt der Vermieter Ihnen nicht vertragsgemäß die Räumlichkeiten zur Verfügung. Genau dazu ist er aber verpflichtet, auch in Hinblick auf die überhöhten Heizkosten / Ordnungsgemäßheit der Heizanlage. Der Ihnen dadurch entstandende Schaden hat der Vermieter zu tragen.

Schildern Sie den Mangel dem Vermieter nochmals SCHRIFTLICH und fordern Sie ihn auf, den Mangel an der Anlage innerhalb einer Frist von drei Wochen abzustellen. Kündigen Sie weiter an, dass Sie bei fruchtlosem Fristablauf a) die Nebenkostenpauschale zurückhalten und b) eine Fremdfirma mit der Reparatur beauftragen werden.

Lassen Sie dann die Anlage durch eine Fremdfirma untersuchen und sich einen KOSTENVORANSCHLAG geben, dessen Höhe Sie danach wieder beim Vermieter einfordern.

Dieses ist unabhängig vom Wartungsvertrag, wobei es durchaus zulässig ist, den Wartungsvertrag im Mietvertrag einer bestimmten Firma zukommen zu lassen; NUR: offenbar erfüllt die Fa. den Vertrag nicht, so dass Sie diesen Vertrag kündigen können. Dazu würde ich ebenso raten, wie die Beauftragung durch einen Kollegen vor Ort, wenn der Vermieter nicht in diesem Sinne reagiert.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER