Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Objektübertragung

| 04.11.2020 16:48 |
Preis: 70,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Guten Tag!Sachverhalt:Ich habe 2019 meine DHH in Bayern verkauft und mit dem VKP in Spanien im Mai 2020 ein Chalet erworben. Durch die Pandemie veranlasst mussten wir,meine Ehefrau,unser schulpflichtiger Sohn und ich,das Land verlassen und wohnen seitdem in einer 1-Zimmer-Ferienwohnung in der Nähe von Passau.--Fragestellung:Ich bin mit meiner Schwester übereingekommen,dass sie mir ihr im Rahmen der Schenkung durch die Eltern 2005 zugeteiltes Anwesen im Allgäu(180.000€ wert) überlässt und dafür von den Eltern die für mich vorgesehene Villa nach deren Ableben erhalten wird(Wert:350.000-400.000€). (Eidesstattliche Erklärung meiner Eltern liegt vor.Notarvertrag erfolgt in Spanien)Welche Steuern fallen fallen bei dieser Wertübertragung an?
05.11.2020 | 10:30

Antwort

von


(158)
Grünberger Str. 54
10245 Berlin
Tel: 0302939920
Web: http://www.rechtsanwalt-braun.berlin
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund der übermittelten Information beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Bei einer Schenkung unter Geschwistern besteht ein Freibetrag i.H.v. 20.000 €, bis zu einem Betrag i.H.v. 300.000 fallen 15 % Schenkungssteuern an. Eine Steuerbefreiung nach § 3 GrEStG kann ich nicht erkennen, da Geschwister zur Seitenlinie gehören und die Schenkung an die Schwester im Jahre 2005 erfolgt, so dass eine „abgekürzte Schenkung", d.h. Eltern an Schwester und diese soll es an den Sohn/Bruder weiterschenken, ebenfalls nicht in Betracht kommt.

Die Rahmen des Nachlasses an die Schwester vererbte Villa ist Schenkungssteuerfrei (bei Schenkungen von Eltern an die Kinder besteht ein Freibetrag i.H.v. 400.000 €) und Grunderwerbssteuerfrei (siehe § 3 Nr. 6 GrEStG).

Ich hoffe, dass ich Ihre Frage beantwortet habe, bei eventuellen Nachfragen können Sie gerne die kostenlose Nachfrageoption benutzen.

Berücksichtigen Sie bitte, dass auch kleine Sachverhaltsänderungen zu einer gänzlich anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Braun
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 09.11.2020 | 14:35

Nachfrage:
Wenn meine Schwester die ihr im Rahmen der Schenkung durch unsere Eltern zugesprochene Immobilie verkauft und mir den Verkaufserlös übergibt,fallen hierfür ebenfalls Steuern an?
Unter welchen Voraussetzungen könnte die Schenkung an meine Schwester durch unsere Eltern widerrufen werden?(nicht grobe Undankbarkeit)

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 10.11.2020 | 15:52

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihre Schwester Ihnen einen Geldbetrag i.H.v ca. 350.000 € ist übergibt, fällt Schenkungssteuer an.

Ihre Eltern können im Schenkungsvertrag Vorbehalte vereinbaren, bspw. für den Fall der Insolvenz, Veräußerungsabsichten etc. Wenn dann der Vorbehalt eintrifft, kann die Schenkung zurückgefordert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Braun
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 15.11.2020 | 16:36

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herr RA Braun hat die Fragestellung professionell beantwortet.Seine Antworten haben mich zum Weiterrecherchieren inspiriert, sodass ich jetzt zu einem für mich befriedigenden Ergebnis gekommen bin,das in die Beratung mit einer Notarin einfließen kann."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Sebastian Braun »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.11.2020
3,8/5,0

Herr RA Braun hat die Fragestellung professionell beantwortet.Seine Antworten haben mich zum Weiterrecherchieren inspiriert, sodass ich jetzt zu einem für mich befriedigenden Ergebnis gekommen bin,das in die Beratung mit einer Notarin einfließen kann.


ANTWORT VON

(158)

Grünberger Str. 54
10245 Berlin
Tel: 0302939920
Web: http://www.rechtsanwalt-braun.berlin
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Erbrecht