Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nutzungsentschädigung bei Auszug aus gemeinsamen Haus?

19.01.2009 13:07 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Meine Lebensgefährten und ich haben im vorigen Jahr zu gleichen Anteilen ein Haus gekauft.Gemeinsame Finanzierung auf beide Namen.Im Dezember ist Sie ausgezogen.Seit diesem Zeitpunkt erfolgen keine Zahlungen mehr von Ihr ,Sie verlangt sogar Nutzungs entschädigung.Sie besitzt noch Schlüssel vom Haus ,kann dieses auch jederzeit benutzen ,da ich nur ca 20% bewohne.Außerdem sind noch Möbel etc von Ihr im Haus .Meine Fragen;

Kann Siein diesem Fall Nutzungsentschädigung verlangen?
Muß Sie hälftig für Kreditrate,Grundsteuer,Hausversicherung aufkommen?
Maklergebühren beim Hauskauf sowie alle Renovierarbeiten wurden von mir bezahlt,kann ich Sie anteilig zurück verlangen.
Mfg Lange

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen sachverhalts wie folgt:

Grundsätzlich kann ihrer ehemaligen Lebensgefährtin eine Nutzungsentschädigung zustehen, § 745 Abs. 2 BGB.

Die Nutzunsentschädigung reduziert sich allerdings, sofern ihre ehemalige Lebensgefährtin das Haus ebenfalls nutzt (z.B. Abstellraum für Möbel).

Dem entgegenrechnen können Sie allerdings die Ausgleichsansprüche, welche Ihnen gegenüber ihr im Innenverhältnis zustehen ( Kreditrate, Grundsteuer, Hausversicher, Makler, Renovierungsarbeiten, da Sie hier voraussichtlich im Außenverhältnis als Gesamtschuldner haften).

Es empfiehlt sich daher, eine einvernehmliche Regelung über die weitere Vorgehensweise ( Verhältnis Nutzungsentschädigung- Kreditrate, eventueller Kausverkauf etc.) zu treffen.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67459 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Git begründete Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie erwartet. ...
FRAGESTELLER