Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nutzungsänderung in Hessen notwendig?

| 10.05.2010 10:13 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Ist ein Nutzungsänderungsantrag notwendig, wenn die freiberuflich genutzte Fläche in einem Wohnmischgebiet liegt und weniger als ein Drittel der genutzten Wohnfläche ausmacht? Es würde sich um eine Bestellpraxis (Heilpraktiker) handeln, die nur im Nebenerwerb betrieben wird.

Sehr geehrter Fragesteller:

gerne beantworte ich Ihre Frage ich auf Grund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

In einem Mischgebiet, wie von Ihnen angegeben, sind neben Wohngebäuden auch bestimmte Gewerbebetriebe grundsätzlich zulässig. Dies betrifft beispielsweise Geschäfts- und Bürogebäude, Einzelhandelsbetriebe, Gastwirtschaften, Beherbergungsbetriebe etc.

Eine Nutzung für eine Praxis als Heilpraktiker widerspricht dem nicht.
Es wäre dann auch keine Nutzungsänderung im rechtlichen Sinne, weil die neue Nutzungsart ja bereits von der zugelassenen Nutzungsart im Mischgebiet gedeckt wäre.

Etwas anderes könnte sich allerdings konkret aus dem zugehörigen Bebauungsplan ergeben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage geben und Ihnen damit weiterhelfen.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 12.05.2010 | 10:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?