Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nutzungsänderung einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus 'einmal hin und zurück'?

| 30.05.2013 19:14 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine neue Frage bezieht sich auf die Ausgangs-Situation, die ich hier bereits beschrieben habe und wo auch die grundlegende Frage bzgl. der notwendigen Genehmigungspflicht der Nutzungsänderung von RA Frau Bellmann sehr kompetent beantwortet worden ist:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Notwendige-Nutzungsaenderung-einer-Wohnung-durch-taetigen-Steuerberater-__f226044.html

Folgende Frage ist aber noch offen geblieben:

Angenommen der Antrag für die geplante Nutzungsänderung von bisher reiner Wohnnutzung zur gemischten Nutzung mit Ausübung einer freiberuflicher Tätigkeit wird genehmigt und der Steuerberater zieht aber irgendwann wieder aus: Muß ich dann ggf. wieder einen neuen "Rückwärts-Antrag" bzgl. Nutzungsänderung auf reine Nutzung zu Wohnzwecken stellen, oder ist dies dann in jedem Falle auch möglich?

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern nehme ich zu dem von Ihnen geschilderten Problem wie folgt Stellung:

Nach erfolgreicher Umwandlung der ursprünglichen Wohnräume handelt es sich bei diesen offiziell und vor allem baurechtlich nicht mehr um Wohn-, sondern um Gewerbe- bzw. Büroraum. Eine „Rückänderung" in Wohnraum bedarf dann wiederum einer Baugenehmigung bzw. Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörde. Es sind wieder die allgemeinen Voraussetzungen nach jeweils geltender BauO und BauNVO zu prüfen. Das die Räumlichkeiten irgendwann schon einmal Wohnräume waren, hilft leider nicht weiter.

Sollten Fragen offen geblieben sein, so nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion dieses Portals. Ansonsten bedanke ich mich für das mir entgegen gebrachte Vertrauen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 01.06.2013 | 11:09

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen