Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.732
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nutzung von externer Suchmaschine auf privater Homepage


16.05.2018 12:07 |
Preis: 67,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Zusammenfassung: Zur Verlinkung mit Suchmaschinen auf der eigenen Homepage


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf meiner privaten Homepage nutze ich die kostenlose Suchmaschine https://www.freefind.com. Diese Suchmaschine hat meine Webseiten indexiert, man kann meine gesamte Homepage durchsuchen. Der Anbieter ist in den USA.

Bei der Nutzung werden IP-Adressen, Zeitpunkt der Anfrage, die Suchworte u.s.w. gespeichert. Wie lange, ist mir nicht bekannt. Evt. werden auch Cookies gespeichert.

Meine Frage ist, ob ich einen Vertrag über Auftragsdatenverarbeitung abschließen müsste, um die Suchmaschine weiterhin rechtssicher anzubieten oder ob ein Hinweis in der Datenschutzerklärung ausreichend ist.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Einsatz editiert am 16.05.2018 15:09:59
19.05.2018 | 19:50

Antwort

von


32 Bewertungen
Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Anfrage ist recht anspruchsvoll und mit Standardwissen sicherlich nicht eindeutig zu beantworten. Grund: die Besonderheiten der von Ihnen genutzten Homepage in Verbindung mit freefind.com sind kaum bekannt, Probleme vor Gericht nicht recherchierbar und die rechtliche Lage nach meiner Auffassung in zwei Bereiche zu differenzieren.

Nach meiner Auffassung ist also zu differenzieren zwischen Ihren nationalen Pflichten zum Betreiben einer solchen Homepage und zu den rechtlichen Beziehungen zu freefind.com selber. Es ist zuerst klarzustellen, dass in Deutschland wie auch in anderen Staaten der Europäischen Union keine ausdrückliche gesetzliche Normierung für die Informationsvermittlung durch Navigationshilfen bzw. Suchmaschinen existiert. Weder in der europäischen ECommerce- Richtlinie ( ECRL ) oder im Telemedien-Gesetz ( TMG ) sind explizite Regelungen für den Betrieb von Suchmaschinen enthalten. Die Rechtsprechung hätte daher keinen unmittelbaren Ansatzpunkt im Sinn einer Spezialnorm für Hyperlinks und Suchmaschinen, mit welchen Ihnen Kritik an dem Betrieb Ihrer Homepage entgegen gehalten werden könnte.

Dann ist festzuhalten, daß freefind.com nach einer Anmeldung Ihrer Homepage doch eigentlich genau das bezwecken will, was Sie und Ihre Endnutzer suchen und damit ebenfalls nutzen. Ein rechtliches Problem kann hier kaum bestehen, da die Nutzung von den Suchinhalten über / bei freefind.com von dieser Unternehmung gerade so als deren Marktkonzept anzusehen ist. Mit der Anmeldung dürften Sie mit freefind.com eigentlich alles Notwendige getan haben. Meines Erachtens müssen mit dieser Unternehmung / Dritten keine weiteren Verträge ( Auftragsdatenverarbeitung ) geschlossen werden. Ein Hinweis in der Datenschutzerklärung müsste insoweit ausreichen. Über den Disclaimer würde ich die Haftung beschränken und ausdrücklich darauf hinweisen, wie in Verbindung mit freefind.com Ihre Homepage zu verstehen und zu nutzen ist.

Das nationale Datenschutzrecht wie auch die neuere EU rechtliche Vorgabe ( zur Zeit in aller Munde ) bleiben hiervon aber unberührt, da sich hieran jeder Betreiber einer Internetplattform zu halten hat. Diese Bewertung ist aber nicht Gegenstand meiner hiesigen Bewertung.

Meines Erachtens reicht es also aus, daß Sie die Registrierung bei freefind.com durchgeführt haben und beim Betrieb Ihrer Homepage alle datenschutzrechtlichen Vorgaben einhalten, die Ihnen vom nationalen oder europarechtlichen Recht vorgeben werden.

Mit besten Grüssen


Peter Fricke
Rechtsanwalt und Diplom Kaufmann



Wir
empfehlen

Sind Sie auf die neuen Datenschutz Regeln vorbereitet?

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) steht vor der Tür und stellt Anbieter im Internet und offline vor neue Herausforderungen. Ein Rechtsanwalt für Datenschutzrecht prüft, ob Ihre Webseite und Datenschutzerklärung im Einklang mit der DSGVO ist.

Jetzt loslegen
ANTWORT VON

32 Bewertungen

Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Strafrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62377 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles sehr gut. Großer Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort auf Fragen zu komplexen Sachverhalt. Mir schwirrt der Kopf, ich werde es später noch einmal alles in Ruhe durchlesen und überlegen was wir daraus machen können. Bei Bedarf werde ich für 49 Euro weitere Fragen ... ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle und gut verständliche, logische Antwort. ...
FRAGESTELLER