Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.448
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nutzung von Illustrationen aus dem 19. Jhd für T-Shirt Druck

23.04.2018 12:10 |
Preis: 40,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Lars Liedtke


Zusammenfassung: Wie lange gilt ein Urheberrecht? Was ist danach?

Für die Logoerstellung von T-Shirts, die ich über teezily.com verkaufen möchte, würde ich gerne Illustrationen aus alten Büchern (ca. 1850 +-40Jahre) verwenden und diese noch etwas graphisch verbessern für den T-Shirtdruck.

Die Urheber der Bücher bzw. der Zeichnungen sind warscheinlich alle schon länger als 70 Jahre tot. Ist der Urheberschutz an diesen Bildern dann nicht mehr gültig und ich lönnte sie zu kommerziellen Zwecken benutzen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es ist zutreffend, dass § 64 UrhG hinsichtlich der Dauer von Urheberrechten regelt, dass das Urheberrecht noch 70 Jahre nach dem Tod des Schöpfers fortbesteht und auf dessen Erben übergeht. Anschließend tritt ein Erlöschen des Urheberrechts ein; das Werk wird "gemeinfrei", was bedeutet, dass es durch die Allgemeinheit genutzt werden kann. Auch Sie könnten diese Werke also in dem beabsichtigten Sinne nutzen, ohne dass Sanktionen drohen.

Beachten Sie aber, dass theoretisch - wenn es um Werke aus einem Buch Ende des 19. Jh. geht - noch Urheberrechte bestehen könnten, wenn der Urheber damals noch sehr jung war und er ein hohes Alter erreicht hat.

Beachten Sie weiter, dass diese Frist von 70 Jahren eine Regelung des Deutschen Rechts darstellt und nur für Deutsche Urheberrechte gilt. Wenn es also um ausländische Werke geht, könnten durchaus längere Fristen gelten. Zwar hat Deutschland mit den 70 Jahren schon eine sehr strenge Regelung getroffen (viele Länder haben eine Frist von 50 Jahren ab dem Tod des Urhebers), aber auch diesbezüglich gibt es Abweichungen nach oben. Die längste Frist von 100 Jahren hat Mexiko geregelt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67057 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Mal sehen ob es hilft mit dem Vorgesetzten zu sprechen - Falls Wiedererwarten doch noch Unstimmigkeiten gibt - werde ich dieses Forum nochmals nutzen ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Verständlich mit Paragraphen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Hilfe bei meinem Projekt!!! Sie haben mir wieder sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER