Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nutzung von Fotos aus Zeitschriften und Internetseiten

17.11.2009 12:28 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Man liest ja sehr viel im Internet über diese Fragestellung, doch leider konnte ich bis heute noch keine verbindlichen Aussage finden.
Welche Fotos darf ich z.B. für einen Modeblog verwenden? Darf ich von Zeitschriften, die ich erworben habe, Fotos abfotografieren und für meine Artikel auf einem Blog verwenden. Klar für mich ist, das ich zumindest die Quelle in meinem Artikel nennen sollte - am besten mit Link zu der Internetseite der Zeitschrift.
Und Fotos von Internetseiten - darf ich diese kopieren und für Artikel verwenden wenn ich den Artikel mit der entsprechenden Seite verlinke?
Ich sehen, dass die meisten Blogger wie wild Bilder kopieren und verwenden und frage mich, ob sich keiner mit dem Nutzungsrecht befasst!
Grundsätzlich möchte ich hierbeit erwähnen, dass ich immer nur Positives schreibe und meiner Meinung nach auch noch Werbung für das entsprechende Unternehmen (Foto) mache. Fotos vonn Prominenten meine in hiermit nicht.
Gibt es einen Unterschied wenn ich den Blog nur aus Spaß mache oder vielleicht auch ein wenig Geld z.B. mit Google Adsence dabei verdiene?

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Zunächst möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass dieses Forum hier eine ausführliche und vor allem persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern vorwiegend dafür gedacht ist, eine erste rechtliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens sich von der hier folgenden Antwort unterscheiden. Um Ihnen die Lesbarkeit der Antwort zu erleichtern, wurde weitestgehend auf eine Quellenangabe der Rechtsnormen verzichtet, da hier die Gefahr besteht, dass juristische Laien diese Vorschriften fehlerhaft interpretieren.

Unter Berücksichtigung dieser allgemeinen Hinweise beantworte ich Ihre Frage wie folgt:


Unabhängig ob Sie die Bilder einscannen, abfotografieren oder (bei digitalen Quellen) direkt übernehmen - diese Nutzung der Bilder ist stets eine urheberrechtlich relevante Nutzung des Originals. Selbst wenn Veränderungen vorgenommen werden ist das Recht des ursprünglichen Urhebers betroffen.

Somit muss für jede Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material eine Berechtigung grundsätzlich zur Nutzung vorliegen. Diese Nutzungsberechtigung kann direkt vom Urheber oder von einem anderen Inhaber von Nutzungsrechten eingeräumt werden, im zweiten Fall aber nur wenn dieser selbst zur Übertragung von diesen Rechten berechtigt ist. Auch mit dem Kauf einer Zeitung haben Sie keine Nutzungsrechte zur eigenen Weiterverwendung erworben.

Für Zeitungen besteht eine Ausnahme, wenn jeweils "Tagesinteressen" betroffen sind. Dann kann der Artikel oder die Abbildung unter bestimmten Voraussetzungen genutzt und in eigenen Veröffentlichungen wiedergegeben werden. Durch diese Nutzung entsteht automatisch ein Vergütungsanspruch des Rechteinhabers.
Aufgrund Ihrer Fragestellung wird das jedoch für Sie in den wenigsten Fällen zutreffen, da die "Tagesinteressen" eng auszulegen sind. So sind Magazine und Zeitschriften selten unter den Begriff der Tagesinteressen zu bringen. Zudem betrifft eine Wiedergabe auch weiterhin die Urheber- und Nutzungsrechte und löst - wie bereits geschrieben - Vergütungsansprüche aus.


Ob der Blog aus Spaß oder gegen Entgelt betireben wird spielt bei der Bemessung von den Entgelten fpr die Nutzung oder bei einer unerlaubten Nutzung bei der Höhe des Schadenersatzes eine Rolle. Sie sprechen über beide Alternativen eine Vielzahl an Lesern an, welchen die Ertikel dann zur Verfügung stehen.


Anzumerken ist, dass bei einer stets positiven Berichterstattung Rechteinhaber auch oft einer Veröffentlichung zustimmen und teilweise dies ohne Vergütungsansprüche zu fordern. Sie sollten daher einfach die entsprechenden Kontaktpersonen (z.B. die Redaktionen der Zeitschriften) einfach fragen und erhalten vielleicht ein "ok" für Ihr Vorhaben. Und auch wenn andere Personen im Internet nicht nachfragen und einfach Bilder nutzen, so bedeutet dies noch nicht dass dies legal ist. Schon in der Vergangenheit erfolgten in diesem Gebiet viele Abmahnungen, welche die finanziellen Ressourcen von Bloggern oft gesprengt haben. Daher ist es wirklich besser, sich vorab zu informieren, bevor eine Abmahnung ins Haus flattert.


Hier finden Sie die entsprechenden rechtlichen Grundlagen:
§ 2 UrhG (Geschützte Werke)
§ 49 UrhG (Zeitungsartikel und Rundfunkkommentare)
§ 97 UrhG (Anspruch auf Unterlassung und Schadensersatz)


Ich hoffe, dass ich Ihnen einen ersten und auch hilfreichen Überblick geben konnte. Bei konkreten weiteren Fragen oder bei Unklarheiten können Sie gern die kostenlose Nachfragefunktion dieser Seite nutzen. Sollte darüber hinaus Beratungsbedarf bestehen, stehe ich Ihnen sebstverständlich ebenfalls zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Hendrik Peters
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69224 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette kompetente Anwältin Rasche Antwort Jederzeit wieder und sehr zu empfehlen. Danke für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Schnelle Rückmeldungen, ich hoffe, die Hinweise bestätigen sich in der Praxis. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war prägnant, mit Gesetzestexten bzw. Urteilen unterlegt und sehr verständlich. Uns wurde bei der Entscheidungsfindung über die weitere Vorgehensweise damit sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen