Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notverwalter -


23.11.2009 09:25 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Der bisherige Verwalter hat sich geweigert, sich wiederwählen zu lassen.
Er kündigte an, vom Gericht einen Notverwalter einsetzen zu lassen.
Wer ruft das Gericht an um einen Notverwalter einsetzen zu lassen.
Wen setzt das Gericht üblicherweise als Notverwalter ein.
Welche Aufgaben hat der Notverwalter.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Nach § 26 Abs. 3 WEG (alter Fassung) konnte die Bestellung eines Notverwalters in dringenden Fällen verlangt werden. Nach der Aufhebung der o.g. Vorschrift ist ein solcher Antrag nicht mehr möglich, da es einen Notverwalter nicht mehr gibt.

Jeder Miteigentümer kann aber nach § 21 Abs. IV WEG einen Antrag auf gerichtliche Bestellung eines Verwalters stellen und dabei den Aufgabenkreis des zu bestellenden Verwalters benennen.

Eine Bestellung durch das Gericht erfolgt jedoch nur dann, wenn ein Verwalter fehlt sowie eine dringende Angelegenheit vorliegt.

Wenn die Wohnungseigentümer in der Lage sind, einen Verwalter durch Mehrheitsbeschluss kurzfristig zu bestellen, könnte beim Gericht beantragt werden, einen Verwalter mit dem Aufgabenkreis der Einberufung und Durchführung einer Eigentümerversammlung zum Zwecke der Wahl eines neuen Verwalters und bei fehlender Beschlussfähigkeit der Einberufung und Durchführung einer weiteren Eigentümerversammlung zum Zwecke der Wahl eines neuen Verwalters zu bestellen.

Hinsichtlich der Bestellung eines Verwalters ist weiter § 21 Abs. 8 WEG zu beachten.
Treffen die Wohnungseigentümer eine nach dem Gesetz erforderliche Maßnahme nicht, so kann an ihrer Stelle das Gericht in einem Rechtsstreit gem. § 43 WEG nach billigem Ermessen entscheiden, soweit sich die Maßnahme nicht aus dem Gesetz, einer Vereinbarung oder einem Beschluss der Wohnungseigentümer ergibt.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER