Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.196
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notarvertrag zur Erstellung eines neuen Hauses

| 26.11.2008 18:06 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Wir haben einen Teilflächen u. Werkvertrag zur Errichtung eines Hauses bei einem Notar abgeschlossen.
Die Baukosten setzen sich wie folgt zusammen

1.) Grund u. Bodenkosten
2.) Planungskosten
3.) Bauvorbereitungskosten
4.) Baunebenkosten ( incl. Garagenstellplatz in einer Duplexgarage)
Diese Kosten haben wir an den Veräußerer bezahlt.
Die Kosten für das Gebäude wurden in Teilraten nach Baufortschritt
an den GU bezahlt.Das Haus wurde nicht fertiggestellt,da der GU Insolvenz angemeldet hat.Die noch fehlenden Gewerke lassen wir in
Eigenregie fertigstellen
Frage: Wer muss die Baukosten für die noch nicht fertiggstellte Garage übernehmen ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Ich beantworte Ihre Anfrage auf der Basis des geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

Ohne genaue Kenntnis des Vertragsinhaltes kann Ihre Frage sicher hier nicht abschließend beantwortet werden. Es spricht Einiges dafür, dass die in Zif 4) genannte Regelung eine Zahlungspflicht des GU enthält, da von Garagenstellplatz die Rede ist, der natürlich nur dann vorhanden ist, wenn die Garage auch gebaut ist. Nach Sinn und Logik dieses Punktes dürfte die Erstellung der Garage daher rechtlich Sache des GU sien.

Da der aber in Insolvenz ist, wird faktisch kein oder nur wenig Geld dort zu holen sein.

Sollten Sie Interesse an einer genauen Prüfung unter Berücksichtigung des gesamten geschlossenen Vertrages haben, stehe ich Ihnen dafür im Rahmen eines Mandates zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 27.11.2008 | 19:04

Klarstellung zur meiner Frage:

Der Veräußerer ist nicht gleich GU

Im GU-Vertrag ist der Bau der Garage nicht enthalten.

Der Garagenplatz wurde mit den Baunebenkosten an den Veräußerer bzahlt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.11.2008 | 19:14

Dann kommt es umso mehr auf eine genaue Klärung der vertraglichen Beziehungen zwischen Ihnen, dem GU und dem Veräußerer an. Ihre Angaben sind zu dürftig, um Ihre Frage beantworten zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 27.11.2008 | 19:12

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 27.11.2008 3,2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65472 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Die Frage war wohl nicht eindeutig gestellt, mit der Nachfrage wurde dann aber ein gutes Ergebnis erzielt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden, zumal diese innerhalb kürzester Zeit vorlag. Bei weiteren Fragen werde ich gerne wieder die Leistungen des RA Herrn Schröter in Anspruch nehmen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur dankbar... ...
FRAGESTELLER