Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nötigung und Sachbeschädigung

| 17.12.2017 12:40 |
Preis: 50,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Sehr geehrte Anwälte,

vor ein paar Tagen fuhr ich mit dem LKW auf einer Landstraße und wollte an einer Ampel rechts abbiegen um einen Kunden zu beliefern ( Werkszufahrt Rechtsabbiegespur an der Ampel ) . Vor mir fuhr ein PKW sehr langsam und ca 200 Meter vor der Ampel verringerte er seine Geschwindigkeit auf Schrittgeschwindigkeit, da die Ampel für die Gradeausspur rot anzeigte.
Ich musste abbremsen und Hupte, daraufhin zeigte mir der Beifahrer (vermutlich Vater der Fahrerin) den Mittelfinger.
An der Ampel fragte ich den Beifahrer höflich, was das sollte. Der Beifahrer schrie fürchterlich rum, dass seine Tochter erst kurz den Führerschein hat und ich verschwinden solle ..vermutlich auch irgendwelche weiteren Drohungen und Beschimpfungen hab das nicht alles behalten.
Dann trat der Beifahrer gegen seine hintere Stoßstange und meinte, dass wäre Sachbeschädigung und er hätte zwei Zeugen
(wohl Frau und Tochter). Nun schrie die Frau fürchterlich rum, das sie die Polizei rufen wolle und untersuchte die Stoßstange.
Ich erklärte, dass ich nicht auf die Polizei warten würde, da ich Den Kunden XXX anfahre, aber gerne dazukomme, wenn die Polizei da ist und den Kunden XXX auch über die gleiche Werkszufahrt verlassen werde ( also auch nicht weg kann).
Nun versuchten mich der Mann und die Frau am einsteigen in den LKW zu hindern und ich erklärte, dass ich nun Anzeige wegen Nötigung stellen werde.
Nachdem es mir gelungen ist, in den LKW einzusteigen, stellte sich der Mann vor meinen LKW und filmte mich durch die Frontscheibe mit dem Handy. Ich erklärte höflich, dass ich jetzt gerne zu dem Kunden XXX fahren würde. Die Frau stoppte währenddessen andere LKW und PKW-Fahrer und redete auf sie ein. Nachdem ich den Kunden XXX beliefert hatte, war weder die Polizei noch der PKW vor Ort.

Nun habe ich folgenden Brief erhalten:

Schriftliche Äußerung als Beschuldigter

Nötigung im Straßenverkehr Paragraph 240 (1) STGB

Sonstige Sachbeschädigung KFZ Paragraph 303 STGB

Bemerkungen: Als Fahrer des LKW sollen Sie die Geschädigten durch Hupen und dichtes Auffahren genötigt haben.
Nachdem Sie einer der Geschädigten ansprach, stiegen Sie aus dem LKW und traten mit dem Fuß hinten rechts gegen den PKW. Bitte nehmen Sie zu den Tatvorwürfen Stellung.

Nun plane ich das weitere vorgehen
Interessieren würde mich, ob überhaupt eine Sachbeschädigung vorliegt, wenn kein Schaden eingetreten ist ( Tritt gegen Stoßstange max Lehmspur vom Schuh).
Es sind zwei Zeugen auf der Gegenseite vorhanden, allerdings Familienangehörige, wie wird sowas normalerweise bei Gericht gewertet.
Im Moment überlege ich, mich nicht zu den Vorwürfen zu äußern, Akteneinsicht zu nehmen und dann je nach Aktenlage ebenfalls Anzeige wegen Nötigung , Beleidigung , Verletzung des Persönlichkeitsrechts, Falscher Verdächtigung und was mir sonst noch so einfällt zu stellen.

Meine Frage ist: Wie geht sowas normalerweise aus und wie sollte ich mich weiter verhalten.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihre Idee ist korrekt: Zunächst äußern Sie sich nicht, sondern lassen über einen Anwalt Akteneinsicht nehmen. Basierend auf den Aussagen der Anzeigenerstatter sollten Sie dann die Vorwürfe bestreiten und den tatsächlichen Geschehensablauf erläutern. Je nachdem, was konkret ausgesagt wurde, sollten Sie ebenfalls Anzeige erstatten.

In der Regel werden solche Verfahren mangels öffentlichem Interesse eingestellt. Eine Sachbeschädigung scheidet aus, wenn es lediglich zu einer Verschmutzung gekommen ist. Sollte die Staatsanwaltschaft trotzdem Anklage wegen Nötigung erheben, müssten die Anzeigenerstatter als Zeugen aussagen und laufen dann Gefahr, sich in Widersprüche zu verwickeln und wegen Falschaussage belangt zu werden. Lässt sich der Sachverhalt vor Gericht nicht aufklären, wird das Verfahren spätestens dann eingestellt werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 17.12.2017 | 13:40

Sehr geehrter Herr Schwartmann,

Danke für die schnelle Antwort, gerne würde ich Sie mit der Akteneinsicht beauftragen.
Wo liegt der Preis?

Viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.12.2017 | 13:49

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Die Kosten für die reine Akteneinsicht können Sie meiner Webseite entnehmen:

https://www.rechtsanwalt-schwartmann.de/online-angebote/akteneinsicht/

Die Kosten für eine darüber hinausgehende Vertretung erläutere ich Ihnen gerne. Bitte schreiben Sie mir dazu doch eine E-Mail an info@rechtsanwalt-schwartmann.de.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schwartmann


Wir
empfehlen

Akteneinsicht beantragen

Beantragen Sie mit diesem interaktiven Muster Akteneinsicht bei einer Ordnungswidrigkeit oder im Strafverfahren.

Jetzt erstellen
Bewertung des Fragestellers 17.12.2017 | 14:24

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die kompetente, ausführliche und schnelle Antwort am Sonntag"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 17.12.2017 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER