Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nochmal verbreiten nicht urheberrechtlich geschützter Musik


16.06.2007 14:40 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte ausschließlich in Deutschland über einen Online-Shop, von mir erstellte Musikstücke verkaufen die nicht dem § 2 UrhG unterliegen. Die Musik wir komplett von einer Software komponiert, incl. Schlagzeug, Begleitung und erkennbarer Melodie. Sollte irgendeine andere Person mit Hilfe gleichartiger Software ein praktisch identisches Musikstück erstellen, so kann diese Person logischerweise auch kein Urheberrecht für sich beanspruchen. Was ist aber wenn eine andere Person behauptet sein Werk (hier geht es natürlich in erster Linie um die Melodie) selbständig komponiert zu haben, dieses ggf. auch irgendwie belegen kann und trotzdem klingen beide gleich? Kann der mich Abmahnen oder ähnliches obwohl ich ja, streng genommen, gar nicht der Urheber bin?

Mit freundlichen Grüßen
16.06.2007 | 16:03

Antwort

von


3 Bewertungen
Chausseestr. 22
10115 Berlin
Tel: 030/71535451
Web: www.berliner-kanzlei.de
E-Mail:
Es ist völlig egal, wie sie dazu gekommen sind, eine Melodie zu entwickeln oder zu komponieren: Entscheidend ist, dass sie sie verwerten, ohne die Zustimmung des Urhebers eingeholt zu haben. Wenn der vermeintliche Urheber seine Urhebereigenschaft nachweisen kann (Noten, Arrangement bei Notar hinterlegt oder bei der GEMA registriert etc.etc.) haben Sie ein Problem, da er Sie auf Schadenersatz und Unterlassung verklagen kann. Ihre diesbezügliche Unwissenheit schützt Sie bekanntlich nicht.


Nachfrage vom Fragesteller 16.06.2007 | 16:38

Sehr geehrter Herr Roscher,

1.
Wie bereits erwähnt, entwickle oder komponiere ich keine Melodien. Dies erledigt ausschließlich das verwendete Musikprogramm.

2.
Ich würde nie eine Melodie verwerten von der ich weiß, dass sie bereits existiert. Woher soll ich aber bei vielen Millionen Musikstücken auf diesem Planeten wissen, ob eine Melodie die die Software ausgibt bereits vorhanden ist und diese ggf. geschützt ist? Das Problem besteht natürlich gleichfalls bei wirklich selbst komponierten Melodien.

Dies ist doch gleichbedeutend damit, dass jeder der in irgendeiner Form Musik macht und diese irgendwo veröffentlicht, mit einem Bein im Knast steht. Eine Melodierecherche in allen jemals veröffentlichten Musikwerken ist ja wohl kaum möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.06.2007 | 00:02

1. Wie bereits erwähnt ist es völlig egal, ob Sie oder der Computer die Musik entwickelt hat. Wenn Sie die Musik verwerten gerieren Sie sich auch als Urheber.
2. Natürlich unterliegen Sie ständig der Gefahr, dass Sie ohne Vorsatz bereits vorhandene Musikstücke neu erfinden: Dann herscht nun einmal das Prioritätsprinzip. Das Risisko besteht immer und kann Ihnen niemand abnehmen. Eine endgültige Sicherheit besteht nicht.

Ergänzung vom Anwalt 13.12.2007 | 04:22

Sehr geehrter Fragesteller,

die Beantwortung erfolgte korrekt und basiert auf der bestehenden Rechtslage. Es ist bedauerlich, dass Sie mir eine schlechte Bewertung geben, nur weil Ihnen das Ergebnis nicht gefällt.

Mit freundlichen Grüßen
Markus Roscher
ANTWORT VON

3 Bewertungen

Chausseestr. 22
10115 Berlin
Tel: 030/71535451
Web: www.berliner-kanzlei.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Medienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Fachanwalt Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER