Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.144
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Niessbrauchrecht löschen lassen


| 18.12.2016 06:01 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Zusammenfassung: Löschungen von Nießbrauchrechten erfordern grundsätzlich einen Notar.


meine Mutter hatte vor einigen Jahren meiner Nichte ihr Haus übertragen und sich dafür für sich selber und für mich, (Sohn), das Niessbrauchrecht gesichert. ----meine Mutter verstarb vor einigen Jahren und mir fiel damit das alleinige Niessbrauchrecht zu. -------Mittlerweile ist die Situation so, dass ich im aussereuropäischen Ausland lebe, meine Nichte als eingetragene Eigentümerin, in Rom/Italien.--------so sind wir überein gekommen , das Haus, welches in Norddeutschland steht, zu verkaufen, denn es ist niemand da, der sich kümmern könnte---------Frage : lässt sich der bestehende Niessbrauch in solch einem Falle ohne weiteres in beiderseitigem Einvernehmen löschen ?---wenn ja, was wäre da die Prozedur ? vielen Dank im vorab

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

In der Tat läßt sich das Nießbrauchrecht da relativ einfach im Einvernehmen mit der Nichte löschen.

Sie müssen dafür vor einem deutschen Notar auf Ihr Nießbrauchrecht verzichten. Die Nichte muß anschließend unter Verweis auf den Tod der Mutter und Ihren Verzicht die Löschung beantragen, möglichst vor dem gleichen Notar.

Der Tod der Mutter ist relevant, weil das Nießbrauchrecht nicht vererbbar ist. Die Nichte sollte eine Todesurkunde der Mutter bereithalten.

Das Ganze muß vor einem deutschen Notar passieren, ausländische Notare bringen da nichts. Der deutsche Notar wird dann gemäß der Erklärungen und Anträge das Nießbrauchrecht beim Grundbuchamt löschen lassen.

Da Sie beide in unterschiedlichen Ländern sind, empfehle ich ein koordiniertes Vorgehen. Sie beide beauftragen den gleichen Notar und lassen die Beurkundigungen im gleichen Termin erledigen. Dadurch hat der Notar den Überblick.

Sie beide müssen persönlich anreisen, es geht zwar auch theoretisch über deutsche Konsulate, aber ein Notar ist besser.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 20.12.2016 | 07:48

prima----vielen Dank für Ihre aufklärenden Ausführungen,

MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.12.2016 | 10:14

Sehr geehrter Ratsuchender,
es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte.
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 19.12.2016 | 15:43

Sehr geehrter Ratsuchender,
bitte beachten Sie, dass die Löschung des Nießbrauchrechts Schenkungssteuer auslösen kann. Daher empfehle ich dringend, Steuerberater in allen drei Ländern dazu einzuschalten.
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 20.12.2016 | 07:52


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"absolut kompetente und verständliche Beratung----gerne wieder, wenn es notwendig sein sollte"
FRAGESTELLER 20.12.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER