Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nießbrauch, muss ich alle Möbel abholen?


03.05.2005 19:25 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Hallo,mein Onkel hat vor ca.25 Jahren zusammen mit seiner Lebensgefährtin ein Haus gekauft.Für dieses Haus ist für jeden das Niesbrauchrecht im Grundbuch eingetragen.Mein Onkel ist jetzt verstorben und hat mir seine Hälfte des Hauses,seine Möbel und andere Gegenstände vererbt.Die weiterhin im Haus wohnende Lebensgefährtin die ja nun das Niesbrauchrecht für das ganze Haus hat und jetzt mit uns im Streit lebt,verlangt das ich die komplette Hinterlassenschaft,einschliesslich Möbel aus dem Haus abhole.Kann sie das verlangen,obwohl die Hälfte des Hauses mir gehört ? oder kann ich darauf bestehen das die Möbel die ich nicht benötige im Haus bleiben können.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Dadurch, dass das Haus Ihnen und der Lebensgefährtin Ihres verstorbenen Onkels nunmehr jeweils zur Hälfte gehört, haben Sie ein Gebrauchsrecht an dem Haus, das nur durch das ebenfalls bestehende Gebrauchsrecht der Lebensgefährtin beschränkt wird (§ 743 Abs. 2 BGB). Sie müssen daher nicht sämtliche Ihnen vererbte Möbel aus dem Haus räumen, sondern dürfen einen Teil der Möbel zurücklassen und können sich dabei auf Ihr Gebrauchsrecht berufen. Da Sie allerdings selbst nicht in dem Haus wohnen, die Lebensgefährtin hingegen schon, wird die Lebensgefährtin verlangen dürfen, dass Sie die Möbel, die Sie nicht mitnehmen möchten, zumindest in einem separaten Raum im Haus (etwa im Keller) abstellen, damit sie nicht die ganze Zeit zwangsweise von den alten Möbeln umgeben ist.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft geholfen zu haben, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

Nachfrage vom Fragesteller 03.05.2005 | 20:18

Kann ich auch den Kühlschrank,die Waschmaschine und den Gefrierschrank,die beide benutzt haben,aber nachweislich von meinem Onkel bezahlt wurden aus dem Haus holen ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.05.2005 | 09:27

Wenn diese Sachen tatsächlich Ihrem Onkel gehört haben und er sie nicht für sich und seine Lebensgefährtin gemeinsam angeschafft hat, dann dürfen Sie sie selbstverständlich abholen, denn sie gehören ja Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER