Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nichtigkeit Erbverzichtsvertrag bei Vorversterben des Verzichtenden?


22.02.2007 21:06 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Schweizer



Meine demenzkrankeTante hat z.zt. vermutlich noch ein höheres Barvermögen. Falls sie versterben sollte, würden dieses ihre 3 Geschwister zu gleichen Teilen erben, da es keine anderen Angehörigen gibt. Eine Schwester ist selbst schon über 80 Jahre und möchte auf das Erbe zugunsten des Bruders verzichten, wenn der Erbfall eintreten sollte,egal wie hoch das Vermögen dann sein mag, es fallen ja bis dahin noch Pflegekosten an. Da der Bruder sich um die künftige Erblasserin kümmert, soll er ihren Anteil auch erhalten.Sie möchte auch keine Gegenleistung dafür. Dies könnte sie mit einem Erbverzichtsvertrag regeln. Was würde geschehen, wenn meine Tante vor der Erblasserin versterben würde ? Wäre der Vertrag nichtig und würde wieder die gesetzliche Erbfolge eintreten oder würde, wie im Vertrag vereinbart, der Bruder 2 Drittel und die andere Schwester ein Drittel erben ? Mit welchen Kosten müsste meine Tante für den Verzichtsvertrag ca. rechnen, wenn wir Ihren Erbteil auf ca. 30000 Euro schätzen ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Dame,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich wie folgt nach Ihren Angaben und Einsatzes beantworten möchte:

Bei einem Vorversterben der Tante würde der Abschluss eines Erbverzichtsvertrages unmöglich werden (BGHZ 37, 319, 329).
Es träte dann endgültig die gesetzliche Erbfolge ein, sodass der Bruder also nicht zwei Drittel und die andere Schwester ein Drittel erhalten würde.

An Notarkosten für den Verzichtsvertrag können Sie ca. 300,00 € einkalkulieren.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte und weise bei Unklarheiten auf die kostenlose Nachfragefunktion hin.
Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit besten Grüßen
RA, Dipl.-Fw. Schweizer

E-Mail: reinhard.schweizer@gmx.net

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, sodass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER