Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nichtbeförderung, Entschädigung durch Fluggesellschaft

25.01.2015 13:10 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Anja Merkel, LL.M.


Zusammenfassung: Neben der Beförderung besteht ein Abspruch auf Ausgleich- und Betreungsleistung gegenüber der Fluggesellschaft.Dabei stellt die pauschale Entschädigungssumme die Ausgleichsleistung und Verpflegung, Unterbringung, Transfer die Versorgungsleistung dar.Eine extra Wartezeitentschädigung gibt es nicht.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Auf unserer Rückreise von der Dominikanischen Republik nach Frankfurt am Main, sind 46 Passagiere nicht mitgenommen worden, weil angeblich eine Tür am Flugzeug kaputt war. Da wir schon mit Boardkarte am Gate saßen, sollten unsere Koffer aus dem Flugzeug ausgeladen werden. Dies lief leider schief. Somit warteten mein Mann und ich dann 5 Tage, in einem vom der Airline (Condor) gebuchten Hotel, ohne Koffer, auf unseren Rückflug.
Letztendlich sind mein Mann und ich 5 Tage später, an einen 6h Fahrt entfernten Flughafen gefahren worden und flogen von dort aus nach Frankfurt. Andere Fluggäste waren teilweise schon vorher abgeflogen.
Die Mitarbeiterin der Flugesellschaft vor Ort, sagte wir bekämen jeweils 600 Euro wegen der Nichtbeförderung.
1. Haben wir außerdem einen Anspruch auf Entschädigung für die lange Wartezeit bzw. die verlorenen Urlaubstage?
2. Ist es rechtlich in Ordnung, wenn die Fluggesellschaft uns bei einem gebuchten Direktflug, an einen viel weiter entfernten Flughafen schickt?
3. Falls außer der jeweils 600 Euro Ansprüche bestehen ist es sinvoll/ erfolgversprechend diese einzuforden?

Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

Sehr geehrter Fragesteller,
Sehr geerhte Fragstellerin,


ich beantworte Ihr Anliegen auf Basis der zur Verfügung gestellten Informationen folgendermaßen:

1. Haben wir außerdem einen Anspruch auf Entschädigung für die lange Wartezeit bzw. die verlorenen Urlaubstage?

Neben der Beförderung (Dom.Rep-Frankfurt) besteht ein Abspruch auf Ausgleich- und Betreungsleistung gegenüber der Fluggesellschaft, vgl. Art. 7, 8,9 EU-VO 261/2004
Dabei stellt die pauschale Entschädigungssumme die Ausgleichsleistung und Verpflegung, Unterbringung, Transfer die Versorgungsleistung dar.
Eine extra Entschädigung für die Wartezeit gibt es nicht. Mit den 600 Euro und den Versorgungsleistung sind Ihre Unnahmlichkeiten abgegolten.


2. Ist es rechtlich in Ordnung, wenn die Fluggesellschaft uns bei einem gebuchten Direktflug, an einen viel weiter entfernten Flughafen schickt?

Sie haben Anspruch auf Ihre Beförderung bzw. eine vergleichbare Alternativbeförderungvgl. Art. 8 EU-VO 261/2004.
Das Flugunternehmen ist verpflichtet, Sie von Abflugort zum Zielort zu befördern.
Landen Aie an einem anderen ort, als Ihr Zielort, so muss die Fluggesellschaft Sie bis an Ihren gebuchten Zielort befördern, z.B. durch Anschlussfluf, Bahn, Bus etc.
Der bei IHnen dann eingelegte Zwischenstopp fällt unter "vergleichbare Beförderung" und würde sich lediglich für den "Verspätungsumfang" im Rahmen des pauschalen Schadensersatzes auswirken.
Mit anderen Worten, auch der Zwischenstopp, ist vom pauschalen Schadensersatz mit umfasst.

3. Falls außer der jeweils 600 Euro Ansprüche bestehen ist es sinvoll/ erfolgversprechend diese einzuforden?

Die Frage erübrigt sich, siehe oben.


Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste rechtliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69096 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Anwälte können nur dann richtige Aussagen treffen wenn die Frage auch richtig formuliert war. Dies musste ich nachholen und war mein Fehler. Herr Richter hatte sich dann erneut die Mühe gemacht und erneut umfangreich recherchiert. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und klare Antwort! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER