Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nicht bestandene Hauptuntersuchung - Verlängerung der Plakette

13.06.2021 23:38 |
Preis: 30,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Hauptuntersuchung meines Motorrads war seit Mai 2020 überfällig, da ich dieses jedoch nicht verwendete habe ich es in einer verschloßenen Garage gelagert und bin im April dieses Jahres zur HU gefahren. Aufgrund eines Fremdkörpers in der Lauffläche erhielt ich jedoch keine Plakette und musste nach einem Reifenwechsel zur Nachuntersuchung.
Zwischen HU und Nachuntersuchung,jedoch nach dem Reifenwechsel stand das Motorrad am Strassenrand und eine vorbeifahrende Polizeistreife zeigte die abgelaufene HU an und ich erhielt zwei Wochen später Anhörungsbogen und Bussgeldbescheid, für eine um 8 Monate überzogene HU.
Das Motorrad gehört zwar mir, ist jedoch auf meinen Vater angemeldet (auf den auch der Bussgeldbescheid lautet).
Daher meine Frage(n):
1. Besteht die Möglichkeit im Rahmen eines Einspruchs Punkte und Bussgeld auf mich zu nehmen?
2. Begründet die absolvierte,jedoch nicht bestandene HU eine Erweiterung/Verlängerung der Plakette?

Ich hoffe Sie können mir diese Fragen beantworten.
Mit freundlichen Grüßen
KD

14.06.2021 | 08:44

Antwort

von


(447)
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller ,

ich beantworte Ihre Fragen gerne wie folgt:

1. Sie können das Bußgeld bezahlen. Etwaige Punkte können Sie nicht übernehmen.

2. nein.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Draudt Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 14.06.2021 | 09:44

Sehr geehrte Frau Daudt,

Gestatten sie mir zu Punkt 2 eine Nachfrage:
der §29 Abs.7 StVZO:
"Die Prüfplakette und die Prüfmarke werden mit Ablauf des jeweils angegebenen Monats ungültig. Ihre Gültigkeit verlängert sich um einen Monat, wenn bei der Durchführung der Hauptuntersuchung oder Sicherheitsprüfung Mängel festgestellt werden, die vor der Zuteilung einer neuen Prüfplakette oder Prüfmarke zu beheben sind"

deckt meinem Verständnis nach diese Situation ab, oder zumindest dachte ich das. Könnten sie darauf noch einmal eingehe?

VIelen Dank und mit freundlichen Grüßen
KD

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.06.2021 | 09:55

Der TÜV war doch schon über ein Jahr abgelaufen.

ANTWORT VON

(447)

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde beantwortet! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute verständliche Antwort ..Hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank - schnell und präzise! ...
FRAGESTELLER