Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nicht EU-Bürger mit Wohnhaft in Deutschland und G-Bewilligung in der Schweiz

| 06.11.2013 20:24 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.


Sehr geehrte Anwälte,

ich bin eine „Dritt-Länder"-Bürgerin mit Wohnhaft in Baden-Württemberg seit fünf Jahren. Ich bin ledig und habe keine Familie in Deutschland. Aufgrund Erwerbstätigkeit erhielt ich eine Aufenthaltserlaubnis (§ 18 Abs. 4 S.1 AufenthG.) erstmals am 01.12.2008 und sie wurde jährlich verlängert. Mit der Erlaubnis habe ich als Naturwissenschaftlerin an einer deutschen Uni gearbeitet. Gleichzeitig habe ich dort promoviert und vor sechs Monaten verlieh ich einen Doktortitel. Meine aktuelle Aufenthaltserlaubnis ist gültig bis Ende Dezember 2013.

Vor kurzem bekam ich ein Stellenangebot von einer pharmazeutischen Firma in Basel. Für die Stelle wurde ein unbefristeter Arbeitsvertrag erledigt. Ich würde gern meinen Wohnsitz in Deutschland behalten und in die Schweiz pendeln, da ich in einem EU-Land bleiben möchte. Des Weiteren möchte ich mich um eine deutsche Niederlassungserlaubnis bewerben. Die Firma sagte auch, ich würde eine Schweizer Grenzgängerbewilligung ohne Problem erhalten.

Ich habe folgenden Fragen:

- Darf ein „Dritt-Länder"-Bürger in Deutschland wohnen und in der Schweiz arbeiten? Wenn ja oder nein, wo genau im Gesetz steht das?

- Wenn mein Lebensunterhalt gesichert ist und ich meine Steuern und Krankenversicherung in Deutschland bezahle, dürfte ich in Baden-Württemberg wohnen und eventuell eine deutsche Niederlassungserlaubnis beantragen?

- Gibt es solche Kombination: Arbeitserlaubnis fürs Ausland (Schweiz) plus Aufenthaltserlaubnis in Deutschland? Können Sie bitte alle Möglichkeiten und Ausnahmen erwägen (e.g. Aufenthaltserlaubnis für Absolventen oder Hochqualifizierte, Blaue Karte, usw), damit ich meinen deutschen Aufenthaltserlaubnis behalte? In welchen Fällen sind solche Erlaubnisse nicht abhängig von einer Beschäftigung im Bundesgebiet?

Obwohl ich die Ausländerbehörde schon kontaktierte, bekam ich keine eingehende Auskunft. Auf eine genaue und detaillierte Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Einsatz editiert am 06.11.2013 23:20:43

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1. Frage
Für Drittstaatsangehörige kommen Art. 35 und 39 des Bundesgesetzes über die Ausländerinnen und Ausländer (AuG) zur Anwendung.
Eine Grenzgängerbewilligung kann nur an Drittstaatsangehörige erteilt werden, wenn sie ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in einem Nachbarstaat der Schweiz besitzen und zusätzlich mindestens seit sechs Monaten in der Grenzzone wohnen. Dies sollte für Sie zutreffen.

2. Frage
Sofern Sie seit dem 01.12.2008 ununterbrochen in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen, haben Sie ab dem 01.12.2013 einen Anspruch auf die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis. Dies wäre hier der einfachste Weg für Sie einen dauerhaften Aufenthaltstitel für Deutschland zu bekommen mit dem Sie problemlos in der Schweiz arbeiten könnten. Daher sollte dieser - sofern die Voraussetzungen erfüllt sind - ab 01.12.2013 beantragt werden.

3.
In den anderen Fällen - Blaue Karte EU, Aufenthaltstitel zur Ausübung einer Beschäftigung - wird die Erteilung im Falle einer Arbeitsstelle im Ausland (hier Schweiz) in der Regel nicht erfolgen. In diesem Fall müssten Sie sich tatsächlich um eine schweizerische Aufenthaltserlaubnis bemühen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Nadiraschwili, Rechtsanwaltt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 15.11.2013 | 09:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt: