Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Neuwagenkauf, Delle vor Übergabe

| 15.07.2017 14:00 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Wir haben einen Smart bestellt. Dem Händler (Auslieferung über Mercedes) ist jetzt eine Delle im Lack aufgefallen, er hat
uns informiert und wir haben uns das heute angeschaut. Die Delle ist klein, aber wohl von einer Tür o.ä., ist also sichtbar
und nicht mit Smart-Repair oder Beulendoctor zu beheben. Das Autohaus weiss, dass es den Schaden jetzt hat, da beim Transport
die Beule nicht vermerkt wurde. Uns wurde die kostenfreie Lachlackierung (hineinlackieren, wird man hinterher wohl nicht mehr sehen) und eine kostenlose Inspektion angeboten. Soweit in Ordnung, ich kenne das aber so, das wenn am Lack oder Blech (egal wie groß oder klein der Schaden ist) gearbeitet oder nachlackiert wird, ist das Fahrzeug künftig nicht mehr als unfallfrei weiterzuveräußern. Dafür müsste es einen Wertersatz geben, den wir verlangen dürfen ? Wir würden das Fahrzeug schon nehmen, aber ich möchte mir kein Ei ins Nest legen und später einen Minderpreis wegen Nachlackierung oder andere Probleme erleiden müssen. Die Delle ist wirklich nicht groß (max.Erbse), aber in der Triton-Zelle und damit nicht tauschbar (vom Teil her).
Frage ist : Wieviel Minderung ist hier angemessen und wird das Fahrzeug mit Nachlackierung zum Unfallwagen ?
Vielen Dank
15.07.2017 | 15:02

Antwort

von


(2104)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

sofern nicht das gesamte Teil nachlackiert oder gar gespachtelt werden muss, ist das Fahrzeug kein Unfallwagen.
Sollte allerdings entweder gespachtelt oder aber das gesamte Bauteil nachlackiert werden müssen, dann ist dies ein Unfallwagen.
Bei einem Neuwagen kann der Minderwert zwischen 400-600 Euro betragen.

Sie sollten den Händler daher erst einmal zu den Arbeiten befragen und dann ggf in dieser Spanne den Minderwert schriftlich geltend machen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 15.07.2017 | 15:42

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle und klare Antwort , gerne wieder."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.07.2017
5/5,0

Schnelle und klare Antwort , gerne wieder.


ANTWORT VON

(2104)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Jetzt Frage stellen