Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Neues Handy mit Rechnung.... schön wär es gewesen

23.07.2008 21:38 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Ich habe bei Ebay ein Handy ersteigert mit folgenden Text:
Neu & ovp! Slider Handy Nokia N95 8GB Black
Handy Nokia N95 8GB (ohne Vertrag)

Aktueller Testsieger Computerbild, CHIP Online, ...!

Neu & original verpackt!
Inkl. Rechnung & voller Garantie!

Aktueller Neupreis im Handel 600 - 800 €!
Technische Daten……
Ich bin davon ausgegangen das es wirklich Neu und mit Rechnung ist.
Dachte es ist aus einer Vertragsverlängerung.
Ich habe sofort gezahlt und der Verkäufer hat auch den Zahlungseingang bestättigt.
Nach mehrmaligem Nachfragen, wo das Handy bleibt, bekam ich die Antwort, daß er noch auf die Rechnung warte.
Hab ich nicht verstanden, da er sie doch bei Ebay schon mit angeboten hat.
Wir einigten uns, daß er das Handy erst schickt und die Rechnung danach.
Dann hieß es plötzlich die Rechnung bekomme ich, wenn nichts dazwischen kommt.
Ich habe ihm geantwortet das ich das Handy nur ersteigert habe, weil es Neu & OVP und mit Rechnung und voller Garantie ist.
Auf einmal behauptet er, er habe es selber erstmal abgekauft und wartet auf die Rechnung.
Heute kam das Handy.
Das komplette Zubehör war nicht mehr in den üblichen kleinen Tüten, sprich orig. Verpackt,
der Akku war komplett leer, eine Clip-Fernbedienung war zerkratzt, die Anleitung angeknickt und belesen und das Handy sieht auch nicht Neu aus.
Ich habe das Telefon mit einem Code ausgelesen und so festgestellt, daß damit über 1 Std.
Telefoniert wurde, es wurden Daten gesendet und empfangen und insgesamt wurde das Handy über 6 Std. benutzt.
Ich forderte ihn auf mir mein Geld zurück zu überweisen.
Jetzt hieß es, er habe die Anzeige bei Ebay nicht selber geschrieben, sondern von dem Verkäufer von dem er es gekauft hatte. Der ihn betrogen hat, weil er die Rechnung nicht schickt.
Er selber hätte das Handy noch nie angemacht. In gleichen Mail schreibt er, er hätte das Handy gegen einen PC getauscht.
Er könne mir das Geld erst in 3 Wochen zurück zahlen, weil er es schon ausgegeben hat.
Ich schrieb natürlich das ich nicht warten will, schließlich habe ich jetzt weder mein Geld noch ein Handy.
Die letzte Mail beinhaltet, ich solle ihm das Handy schicken und dann wird er mir mein Geld überweisen.
Toll, er hat dann das Handy UND mein Geld. Schließlich habe ich ja auch erst bezahlt und dann das Handy bekommen.
Als ich sagte ich geh zum Anwalt hat er geschrieben von ihm aus könnte ich die ganze Weltherrschaft rufen.
Was mache ich jetzt? Geh ich zur Polizei und erstatte Anzeige wegen versuchten Betruges und/oder geh ich zum Anwalt.
Habe ich überhaupt gewisse Rechte in diesem Fall?


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Sie können bei der Polizei Strafanzeige wegen Betruges erstatten.

Zusätzlich sollten Sie auch einen Anwalt hinzuziehen. Sie haben gegen den Verkäufer Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises. Sollte der Verkäufer hartnäckig bleiben, werden Sie dem Anwalt Klageauftrag gegen den Verkäufer erteilen müssen.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Nachfrage vom Fragesteller 23.07.2008 | 22:54

Vielen Dank für die Antwort.
Können Sie mir sagen welche Kosten da auf mich zu kommen?
Lohnt es sich für eine Summe von 346.- Klage einzureichen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.07.2008 | 17:25

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie mit Anwalt Klage einreichen, müssen Sie im Falle einer Niederlage Anwalts- und Gerichtskosten iHv 455 € tragen.

Die reinen Gerichtskosten, die Sie vorstrecken müssen und im Fall des Sieges erstattet bekommen, betragen 105 €.

Ob es sich lohnt, Klage zu erheben, kann leider stets nur der Mandant entscheiden, da er das Risiko trägt.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71914 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Mack konnte mir eine ausführliche Antwort zu meinem speziellen Fall geben. Die Antwort erhielt ich zudem sehr schnell, verständlich und ausführlich. Ich bin jetzt sehr beruhigt und bedanke mich herzlich bei Herrn ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche und differenzierte Antwort, ganz herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER