Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Neue und ausgetauschte Teile eines Badschrankes - Gewährleistung?

| 01.07.2011 10:35 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


12:10
Guten Tag,

mein Badkombination im Wert von über 3000,00 € wurde am 27.10.2007 bestellt und am 24.6.2008 geliefert und montiert. Die Garantie ist nun vorbei.

Der Badoberschrank ist ein außergewöhnlicher Schrank, der Spiegel daran lässt sich nach oben schieben (dies erfolgt unsichtbar im inneren des Badschrankes an der Seite mittels Rollen und einem Seilzug).

Diese Rollen und Seilzüge sind wohl noch wenig praxiserprobt, denn diese wurden bereits mehrfach getauscht.

Ich habe bei der Abnahme der letzten Reparatur/des letzten Austausches festhalten lassen, dass die Teile noch immer schleifen und das Geräusch beim Hochschieben des Schrankes nicht in Ordnung sei. Folge von diesem Schleifgeräusch: der Seilzug reißt und der Schrank lässt sich nicht mehr öffnen.

Frage: Gibt es auf diese Rollen und Seilzüge-Technik, die nun vor einigen Tagen wieder erneuert wurde, eine neue Gewährleistung? Der Lieferant sagt nein, sämtliche Reparaturen wären nur auf Kulanz erfolgt.
01.07.2011 | 10:49

Antwort

von


(2118)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst einmal muss zwischen Gewährleistung und Garantie unterschieden werden.

Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers, die mit dem Datum des Garantieendes abläuft. Diese Garantie wird auch auch nicht dadurch verlängert, dass Teile ausgetauscht werden, es sei denn, dass dies explizit im Garantievertrag geregelt ist.
Wenn Sie sich hierbei unsicher sind, biete ich Ihnen an, dass Sie mir den Vertrag zur Prüfung zusenden.

Anders hingegen verhält es sich bei der Gewährleistung, die grundsätzlich erst einmal nur zwei Jahre ab Auslieferung gilt.
Wenn innerhalb dieser zwei Jahre Teile im Rahmen der Gewährleistung davon erneuert oder ausgetauscht werden, dann beginnt die Verjährung der Gewährleistung auf die ausgetauschten Teile erneut.
Eine Verlängerung tritt aber auch nur dann ein, wenn diese Ansprüche gegenüber dem Verkäufer geltend gemacht worden sind, und nicht nur gegen den Hersteller, der im Rahmen der Garantie handelte.

Wenn Hersteller und Verkäufer jedoch identisch sind, dann haben Sie immer noch Anspruch auf Gewährleistung.

Aufgrund der für einen Laien komplizierten Materie, können Sie mich aber auch gern telefonisch erreichen.


Nachfrage vom Fragesteller 01.07.2011 | 11:52

Guten Tag,

habe ich Sie richtig verstanden, dass hier eine Gewährleistung vorliegt? Das Möbelstück wurde bei einem großen Möbelhaus gekauft, daher kommt der Anspruch einer Gewährleistung zustande. Der Hersteller ist unbekannt (Badkombination eben).

Und somit trifft in Ihrer Antwort offensichtlich folgendes zu: "... Gewährleistung, die grundsätzlich erst einmal nur zwei Jahre ab Auslieferung gilt. Wenn innerhalb dieser zwei Jahre Teile im Rahmen der Gewährleistung davon erneuert oder ausgetauscht werden, dann beginnt die Verjährung der Gewährleistung auf die ausgetauschten Teile erneut."

Auf welchen Gesetzestext beziehen Sie sich in dem Fall?

Bitte gehen Sie nochmals auf meinen letzten Satz in der Fragestellung zur Kulanzhaltung des Verkäufers ein (=Möbelhaus), danke.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.07.2011 | 12:10

Sehr geehrte Fragestellerin,

eine Gewährleistung innerhalb der ersten zwei Jahre liegt immer vor. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben (§ 438 I Nr. 3 BGB) und damit bestand auch hier eine Gewährleistung innerhalb der ersten zwei Jahre und beginnt von neuem, wenn Teile innerhalb dieser Frist ausgetauscht worden sind, aber auch nur für diese Teile.
Dies ergibt sich aus § 212 Absatz 1 Nr. 1 BGB.

Wenn diese Badkombination eine Eigenmarke sein sollte, dann spricht zunächst vieles dafür, dass Verkäufer und Hersteller eine Person sind und Sie deswegen noch einen Anspruch auf Gewährleistung haben. Genaueres könnte man erfahren, wenn man den Kaufvertrag überprüft und dort nach eventuellen Herstellerangaben sucht.

Der Neubeginn der Verjährung ist jedoch nur dann gegeben, wenn der Hersteller seine Nacherfüllungspflicht anerkannt hat, nicht wenn er aus Kulanz gehandelt hat.

Hier sollten die Reparaturbelege überprüft werden, ob sich ein Hinweis darauf wiederfindet.
Wenn nicht, dann hat er konkludent auch den Anspruch anerkannt und die Verjährung beginnt von Neuem.
Die jetzige Aussage, dass alles nur aus Kulanz passiert war ist unerheblich, wenn dies nicht bereits vor der Reparatur schriftlich erklärt worden ist.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin zur Verfügung stehen möchte.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Felix Hoffmeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 01.07.2011 | 12:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Beratung war kompetent und freundlich, besten Dank!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.07.2011
5/5,0

Die Beratung war kompetent und freundlich, besten Dank!


ANTWORT VON

(2118)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Jetzt Frage stellen