Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Neue Heizungsanlage eingebaut - Wohnung wird nicht warm


12.11.2017 16:26 |
Preis: 50,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Saeger



Ich besitze ein Mehrparteienhaus mit 5 Wohneinheiten (2. Stockwerke) indem ich auch selber wohne.
Die zentrale Heizungsanlage wurde im Mai 2017 erneuert (Einbau ca. 16.000 Euro inkl. Material) vom regionalen Installateur unseres Vertrauens. Dabei erfolgte ein Umstieg von Öl auf Gas Brennwertheizung.
Es gab direkt nach Einbau mehrere Probleme
- Umwälzpumpe Warmwasser funktionierte nicht --> wurde nach Beanstandung behoben (falsch angeschlossen)
- als im September die kälteren Tage los gingen, beschwerten sich einige Mieter über kalte oder nur eingeschränkt warme Heizkörper --> Dies war berechtigt, da einige Radiotoren in den Wohnunge 1. OG udn DG nicht ausreichend warm wurden und die Zimmer keine 20 Grad erreichten. Die Heizungsanlage war da schon eingeschaltet
- als im Oktober die Temperaturen noch weiter runter gingen vestärkte sich das Problem
- gleichzeitig gab und gibt es in unserer eigenen Wohnung im EG ständig Fliesgeräsuche und ein "Pfeifen" , wie durch einen Überdruck in einem der Heizkörper
- die Mieter beschweren sich zu Recht bei uns udn haben teilw. schon die Miete gemindert oder dies angedroht

Der installateur war inzwischen ca. 5 mal bei uns und hat m.E. immer an der Anlage "Rumgeschraubt" ohne wirklich einen Plan zu haben. Er konnte auch nicht darüber berichten, außer "mal sehen ob es jetzt geht..". Dabei wurde dann offensichtlich
- Heizukurve verändert
- Wasser nachlaufen lassen
- Entlüftet

Jetzt (November 2017) haben wir immer noch mit einzelnen Heizkörpern (Zimmern) das Problem, das diese nicht oder nur eingeschränkt warm werden. Andere Heizkörper machen weiterhin laute Zisch- oder Pfeifgeräusche.

WICHTIG: obwohl die zentrale Heizungsanlage die vor dem Einbau/ / Umbau im Haus war ca. 25 Jahre alt war, hat sie tadellos funktioniert. Die o.g. Probleme haben vorher eindeutig nicht bestanden. Das weiss auch unser Installateur der uns auch davor schon betreut hat.

MEINE FRAGE
Abgesehen von den wöchentlichen Beschwerten beim Installateur:
Wie sollten wir uns Ihrer Empfehlung nach verhalten um auf eine sinnvolle Einigung / Lösung hin zu arbeiten?
Was können wir / müssen wir rechtlich unternehmen um unsere Ansprüche sauber zu wahren? Haben wir überhaupt einen Anspruch ggü. dem Installateur, da die Anlage an sich ja "läuft" ?
Könnten wir ggf. auf Wandlung bestehen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragensteller,

Sie müssen sich nicht mit einer Heizungsanlage zufrieden geben, die ganz offensichtlich mangelhaft im Sinne der §§ 633 ff. BGB ist.

M.E. würde es sich anbieten, per Einwurfeinschreiben eine letztmalige Frist zur Nacherfüllung zu setzen. Z.B. sollte man die "vollständige Beseitigung des Mangels der fehlenden vollständigen Erhitzbarkeit der Heizkörper bis spätestens den 30.11.2017" verlangen, "weil in den Räumlichkeiten X,Y, Z nicht 20 Grad Celsius erreicht werden bei laufender Heizungsanlage".

Nach fruchtlosem Fristablauf ist ein Rücktritt vom Werkvertrag ( = Wandlung ) vom Werkvertrag möglich. Man kann dann eine Frist zum Ausbau und Rückzahlung bis zum 14.12.2017 setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Saeger
- Rechtsanwalt -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER