Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Negativer Schufa Eintrag mit falschen daten


16.11.2007 13:23 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Folgender Fall :
Ich habe einen negative schufa eintrag der mir ärger macht und der nach meiner Meinung auch mit falschen daten ist :

Meine Erste auskunft habe ich Anfag Januar 2007 gezogen Dort war der eintrag Unbekannt verzogen und auf einer zweiten seite eine Adress anfrage eines Inkassobüros mit dem Vermerkt Schuldensaldo 2774 am 01.06.2005

Nach eigener Forderungsaufstellung des Glübigers (Habe ich per Fax erhalten ) waren da aber nur noch 1013.- offen

am 29.10.2007 habe ich eine neue Schufa auskunft gezogen wo dann der eintrag war Konto in Abwicklung Saldo Tituliert 1788 am 17.01.2007

Darauf hin habe ich bei dem Inkassobüro angrufen und diese teilten mir mit das eigentlich nur noch 15,30 offen sind .
Dies habe ich sofort überweisen und nach zweimaligen nachfragen auch ein schriftliche bestätigung und mir eine Forderungsaufstelllung mitgegeben.

Damit bin ich dann zur Schufa und wollte die eintragung komplett löschen lassen , Ausage der Schufa geht das nicht es wurde nur KOnto ausgeglichen eingetragen

Nun meine Frage der Gläubiger hat am 17.01.2007 eine Saldo Tituliert gemeldet obwohl eskeinen titel vom 17.01.2007 gibt und mit einer Summe die nicht mehr offen stand !!!

Es gibt einen Titel aus dem Jahre 1996 mit einer höhe von 7225,29 DM .

Welche möglichkeiten habe ich den Titel komplett zu löschen .

Der Gläubiger sagt das er gerneauf fragen der Schufa antwortet und eine löschung zustimmt aber selber nichts mehr unternimmt.

Ich brauche aufgrund eines neuen Berufes eine gute Schuf da ich sonst diese stelle nicht bekomme

bitte um schnelle Hilfe

-- Einsatz geändert am 16.11.2007 17:06:00

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Sie sollten hier in zweierlei Hinsicht vorgehen, da sowohl Gläubiger als auch die Schufa versuchen die Verantwortung auf den jeweils anderen schieben.

Das Inkassounternehmen sollten Sie unmittelbar auffordern die unrichtige Schufaeintragung löschen zu lassen. Diese war nach Ihren Angaben offensichtlich unrichtig, was durch die Forderungsaufstellung belegt ist.

Sie sollten Ihrer Forderung Nachdruck verleihen, in dem Sie zum einen eine Frist für die Erledigung setzen (7 Tage) und im Falle der Nichtvornahme des Widerrufes Schadensersatz androhen. Den Schaden sollten Sie dadurch konkretisieren, daß die vorgesehene Stelle einen Datenbestand bei der Schufa voraussetzt, der nicht mit einem Negativeintrag belastet ist.

Soweit Schadensersatzansprüche drohen, wird das Inkassounternehmen der Schufa mitteilen, daß die Negativdaten zu löschen sind.

Ein weiteres Argument ist, dass das Inkassounternehmen keine Einwilligung von Ihnen hatte entsprechende Einträge bei der Schufa veranlassen zu können. Stützen können Sie sich auf ein Urteil des OLG Düsseldorf14.12.06, Az.: I-10 U 69/06.

Gegenüber der Schufa sollten Sie gleichermaßen die Löschung der falschen Eintragung einfordern und hier eine kurze Frist (5 Werktage) setzen. Für den Fall, dass die Eintragung nicht wenigsten vorübergehend gelöscht wird, was seitens der Schufa möglich ist, sollten Sie in Ihrem Anschreiben die Beauftragung eines Kollegen androhen, der dann eine einstweilige Verfügung gegen die Schufa Holding AG erwirken kann. Hierbei können Sie sich auf eine Entscheidung des LG Düsseldorf, Az.: 12 O 392/01, Beschluss vom 13.09.2001 stützen. Sollten die Schufa, als auch das Inkassobüro nicht innerhalb der Fristen reagieren, empfehle ich schnellstens einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben.

Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Nachfrage vom Fragesteller 23.11.2007 | 08:21

Danke für diese ausführliche antwort nun habe ich genau ihre Ratschläge befolgt und von der Schufa inzwichen ein Schreiben bekommen eine Auskunftssperre für die Daten erteilt ist bis zur engültigen klärung.

Aufgrund einer NAchfrage habe ich aber die Auskunft bekomen das wenn ich jetzt eine Selbstauskunft einhole die Daten immer noch drin stehen ist das ok ???

Ich brauche diese Dringend ohne diese falschen Daten


Bitte um eine schnelle Antwort

Mfg

Ergänzung vom Anwalt 28.11.2007 | 00:57

Sehr geehrter Ratsuchender,

die betreffenden streitigen Daten werden von der Schufa gesperrt und sind bei einer Fremdabfrage nicht ersichtlich. Wie sich eine solche Auskunft dann im Deteil darstellt, kann ich Ihnen leider nicht mitteilen, da hier nur Vertragspartner der Schufa Zugriff haben.

Jedenfalls bedeutet die Mitteilung, daß die Schufa eine Klärung herbeiführt und dies kurzfristig erfolgt. Sollte das Inkassounternehmen hier nicht in kurzer Zeit von sich aus reagieren, wird die Schufa das Negativmerkmal herausnehmen. Gleichwohl sollten Sie sich bei der Schufa in regelmäßigen Abständen nach dem Stand erkunigen.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtanwalt & Immobilienökonom
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER